Imperial Cleaning

Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996

Ich denke, dass an den meisten Schulen sich Lehrpersonen finden, die interessiert sind und WordPress entsprechend einrichten und eine Gruppe anleiten könnten.

Inhaltsverzeichnis

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Ich habe eine Kollegin mit der ich mich super verstehe. Ich habe schon vor längerer Zeit bemerkt, dass ic Muss mir einfach mal etwas von Seele reden Fühle mich gerade wie Ich habe mich in meine Arbeitskollegin "verliebt". Mir ist meine Koll Hei Leute Ich bin es wieder, die Sina aus der Schweiz. Ich hab euch ja letztes mal erzählt das ich in meine beste Freundin verliebt bin, dass Hallo, ich hab ein kleines Problem. Vorkurzem hatte ich einen Freund den ich auch wirklich mochte aber geliebt hab ich ihn nicht wirklich.

Bin neu hier und hab so einige Beiträge gelesen und fands hier echt super und hoffe das ihr mir bei meiner blöden S Ich habe iene lesbische Freundin. Die meinte letztens zu mir als wir über Musik sprachen, das sie sowieso nur noch "lesbische Musik" hört.

Wir stehen beide ziemlich eindeutig nur auf Hallo, ich versuch mal meine geschichte kurz zu fassen, soweit das geht. Hallo zusammen, ich habe ein ziemliches Problem das ich schon seit ca. Vor 1,5 Jahren fing alles an, ich lernte ein Mädchen kennen.

Ich war damals 12 sie fast Seit kurzem besuche ich eine neue Schule, also s Hallo, ich bin seit knapp 2 Jahre mit meiner Freundin zusammen.

Wir führen allerdings eine heimliche Beziehung. Jetzt ist das Problem aufgetra Hallo Ihr lieben, ich brauche dringend eure Hilfe. Als ich weiblich 13 Jahre alt war, habe ich mich zum ersten mal in eine ält Hallo, ich brauche eure Hilfe. Ich habe gestern Abend bei meiner besten Freundin übernachtet.

Erst haben wir ganz normal einen Film geguckt doch irgendwann kam sie mir immer näher und hat angefangen ihre Hand auf mein Bein zulegen. Ich habe ihre Hand weggemacht und wollte aufstehen und in die Küche gehen.

Sie ist mir ein paar Meter gefolgt und hat mich dann umgedreht und an die Wand gedrückt. Sie hatte meine beiden Hände über den Kopf festgehalten und ich konnte mich nicht wehren. Dann hat sie angefangen mich am Hals zu küssen. Ich war wie gelähmt und könnte deshalb nichts sagen. Sie wollte mehr und hat mit ihrer Hand unter mein T-Shirt gefasst Sie hatte nicht vor aufzuhören bis ich dann anfing zu weinen. Sie hat mich losgelassen und sagte "Tut mir leid, ich dachte du wolltest es auch.

Ich gab ihr keine Antwort Ich ging nach Hause und dachte über alles genau nach doch das blöde ist Was soll ich tun? Ich vermute mal, dass du noch relativ jung bist und dich in Sachen Sex bzw. Ich bin bestimmt um einiges älter und auch reifer und deshalb kann dir nur sagen, wenn du es absolut nicht möchtest, dann sag es ihr im netten Ton, ohne sie zu beleidigen oder unnötig zu kränken und dann kann es mit eurer Freundschaft garantiert auch weiter gehen!!!

Denn "lesbisch sein" ist nämlich keine Krankheit, wo man sich anstecken kann! Glaube mir, die meisten Mädchen machen ihre ersten sexuellen Erfahrungen mit der besten Freundin!

Was ja auch nicht schlimm ist! Viel Junge können das z. Würde mich freuen, wenn du darüber mal wieder was hören lässt! Hallo erstmal Ich brauche dringend Hilfe. Ich bin 14 und lesbisch. Doch es gibt da ein paar Probleme: Und sie ist auch Hetero. Da ist man noch im entwicklungsalter und es zieht einem eben so hin her! Solltest du dir klar sein , was deine Neigung betrifft , gibts nur eines , reden! Mit den Eltern sowie mit dem Mädchen aus deiner Klasse!

Nur nicht den selben Fehler machen wie ich! Ich wusste das mit Ich arbeite heute noch daran und fällt mir schwer! Meine Vermutung ist das sie einen mutterersatz sucht , nun hat sie eine frau mit Kind , und ist direkt auf wolke 7. Von heute auf morgen sich in was neues zu stürtzen , sie ist 32 und ich bin Ich bin jetzt 28 und bemühe mich schon sehr lange erfolglos eine treue Partnerin zu finden. Fühle mich schon wie ein Restposten. Was mache ich falsch? Hallo liebe Community, ich bin beinahe 30 und noch Studentin.

Ich hatte in meiner Jugend und im jungen Erwachsenenalter ein jahrelanges Drama mit einer guten Freundin, in die ich sehr verliebt war. Kurz gefasst habe ich sie vergöttert, gelitten, wieder vergöttert Ich denke, dass sie meine Aufmerksamkeit genoss und deshalb niemals dazu Stellung nahm.

Daran bin ich sehr verzweifelt und habe mich dadurch emotional stark von ihr abhängig gemacht. Auch wenn das viel mit mir angestellt hat, bin ich doch lange Zeit darüber hinweg.

Dieses Gefühl, davon losgekommen zu sein, war ein Gefühl als würde Schmerz nachlassen und ich konnte wieder leben.

Mein Studentenleben ist auch sehr schön und ich habe mich die ganze Zeit frei wie ein Vogel gefühlt - so unverliebt, einfach herrlich. Vor einem Jahr haben ist eine neue Komilitonnin in unseren Studiengang gewechselt. Ich kannte sie nicht sehr gut, aber ein paar mal, wenn wir uns gesehen haben, haben wir uns ausgezeichnet verstanden. Sie hat dann öfters Dinge bei Facebook etc. Ich habe keinen Dunst, was das bedeuten soll, aber ich habe mich geschmeichelt gefühlt.

So sehr, dass ich mich freiwillig in ein Wochenendseminar eingetragen habe, weil ich wusste, dass sie das auch macht. Und seitdem sind wir Feuer und Flamme. Das sagt sie immer wieder. Wir haben die selben Interessen, wir lachen über die selben Dinge, wir sind uns so ähnlich, dass es weh tut.

Wir lieben uns, als Freunde versteht sich. Und für mich war das wie ein Frühlingserwachen, ich habe mich noch nie so verstanden und wertgeschätzt gefühlt, ich hatte noch niemals so sehr den Flow mit jemand.

Und ich hatte keine Gefühle dabei. Und jetzt fängt der Kackmist an! Ich bin tief gekränkt, wenn sie den ganzen Abend bei WhatsApp online ist, ich kann es nicht ertragen, dass sie bei Männern beliebt ist und ihre pure Anwesenheit tut weh. Ein emotionaler toxischer Cocktail.

Es ist furchtbar für mich. Wir gehen laufend was trinken und reden bis morgens durch und vergöttern uns - wirklich. Ich kann das Gefühl der Abhängigkeit aber dauerhaft nicht ertragen.

Ich leide still in mein Kopfkissen und überlege wirklich den Kontakt abzubrechen - und eine Minute später überlege ich, ob ich ihr ne Postkarte schicke und was schönes schreibe usw. Ich würde bei Abbruch die beste Freundin, die ich jemals hatte, verlieren Was würdet ihr machen? Sie flirtet ganz doll mit mir. Sie hat auch schon öfters eindeutige Nachrichten geschrieben, in denen sie eindeutig geflirtet hat.

Das klingt vielleicht jetzt echt banal aber hör auf dein Herz. Wenn du meinst dass du den Kontakt abbrechen musst dann tue das aber das kannst nur du entscheiden. Also sich vielleicht doch in Dich verliebt hat?

Ich denke, dass die meisten Menschen sich für hetero halten, bis sie es dann eben nicht mehr tun, meistens ist das ja nicht ganz ausgeschlossen, dass sich da das Selbstbild irgendwann verändert. Also welche Gedankengänge laufen da in in Deinem Kopf ab? Mir wurde wegen genau dieser Begründung in den letzten 1,5 Jahren 2x der Kontakt seitens guter Freundinnen abgebrochen. Das waren "ungesunde" Beziehungen, die aus sehr viel Ähnlichkeit zueinander und zum Teil auch aus der Not heraus entstanden sind und bei denen der andere Part irgendwann beschlossen hat, eine eigentlich schöne Freundschaft wegzuwerfen, bei der nur an ein paar Stellschrauben gedreht hätte werden müssen.

Ich hätte mir bei beiden Fällen sehr gewünscht, dass die beiden einfach auf mich zugekommen und mit mir offen und aufrichtig über ihre Empfindungen und ihren Schmerz gesprochen hätten. Dann hätte man mit Sicherheit eine Lösung gefunden, hätte eine kleine einvernehmliche Auszeit vom Kontakt genommen, etc.

So aber haben mich beide tief verletzt und nach einem halben Jahr, als dann endlich ein Klärungsgespräch durch sie angestrebt wurde, hatte ich kein Bedürfnis mehr nach Kontakt. Ich hatte mich zu sehr weiterentwickelt in der Zeit, vielleicht auch grade DURCH die Zeit und für mich macht eine gute Freundschaft auch Offenheit und Ehrlichkeit aus, deswegen war ein Neustart für mich da keine Option mehr.

Da ich grade sehe, dass der Beitrag schon eine Weile her ist, folgende Frage: Wie ist das Ganze denn ausgegangen? Hey ihr Lieben, ich habe mal ne Frage: Was meint ihr dazu? Habt ihr sowas schon erlebt? Eine Freundin von mir war 3 Jahre mit einer Frau zusammen. Sie waren Jahre zuvor beste Freundinnen und es hat sich dann daraus halt entwickelt. Vorher immer hetero und keinen Gedanken an etwas anderes gehabt.

Sie betonte immer wieder wie schön alles sei. Von Intensivität bis Sex. Sie wirkte sehr sehr glücklich und sagte es auch jeden. Ich war daraufhin sehr entsetzt,denn damit hab ich nicht gerechnet. Sie schien glücklich und von jetzt auf gleich beendete sie es. Nach 3,5 Monaten ist sie jetzt wieder verliebt wobei ich denke den gab es schon während der Beziehung,aber egal und hat mir gesagt: Dafür ist sie zu sehr Vater Kind typ Ich finde mal ausprobieren und sagen"ist was für mich oder nicht" aber 3 Jahre intensive Beziehung???

Sie steckt meiner Meinung auch in einer Quarterlife crises? D Was ist eure Meinung? Ich bin sehr vielen Frauen begegnet, die so reagiert haben. Und ich muss Dir zustimmen, dass ein "sich ausprobieren" über 3 Jahre doch schon eine recht lange Zeit wäre. Vor allem, wenn sie anscheinend betont hat, wie glücklich sie das macht bzw.

Bei einem Kopfmenschen kann ich mir schon vorstellen, dass sie es da hinkriegt vor sich selbst davon zu laufen. Oder es zumindest versucht. Wirkt sie denn glücklich auf dich mit dem Mann an ihrer Seite?

Konnte das oben nicht rauslesen. Ich habe eine Freundin, auf die alle Punkte in deiner Story zutreffen, vielleicht ist es ja die gleiche Person. Man muss nicht 3 Jahre mit jemanden zsm um etwas auszuprobieren.

Ich denke OneNightStand tut das auch. Sie wirkte sehr glücklich Sie wirkte sehr verliebt. Es vielen immer so Sätze wie: Sie hat die Beziehung auch nie versteckt Ja, diese Betonung "pro nicht mein Ding mit Frauen" find ich auch sehr seltsam.

Ich mein vielleicht war es ja auch "nur" etwas Besonderes zwischen ihr und ihrer besten Freundin und sie kann sich nichts mehr mit einer anderen Frau vorstellen, aber mich wundert es das sie es so klar und ausdrücklich nochmal sagen muss. Ihr neuer Partner und sie sind zusammen ja. Ich hab sie noch nicht zusammen gesehen.

Am Telefon sagte sie mir nur, weil ich wusste,dass er eigentlich nicht ihr Typ ist, dass sie es auch nicht erklären kann.. Eine andere Freundin sagte mir, dass sie denkt das sie ziemlich happy ist. Wie ist es mit deiner Freundin?

Meine beginnt nicht mit S. Oder wieso ist die Story ähnlich? Guten Morgen zusammen, ich muss mir jetzt einfach mal was von der Seele schreiben, da ich grad echt das Gefühl habe, sonst wahnsinnig zu werden Dafür muss ich ein bischen ausholen..

Da unsere Familie sehr konservativ ist bzw. Ich war also seit meinem 17ten Lebensjahr nur mit Männern zusammen. Den schönsten Menschen, den ich je erblickt habe - ich war sofort hin und weg von Ihr. Wir verstanden uns auf Anhieb, wenn sie mich ansah, hatte ich mehr als nur ein paar Schmetterlinge im Bauch, meine Gedanken kreisten nur noch um diese Frau, ich war zum ersten Mal so richtig! Sie sprach mich dann auf einer Geburtstagsfeier darauf an, meinte ob es möglich wäre das ich auch auf Frauen stehe, sie bemerke das ich in Ihrer Gegenwart ziemlich nervös und nachdenklich bin und erklärte mir sie selbst sei Bi und total vernarrt in mich.

Wir unterhielten uns recht lange, hatten uns in eine ruhige Ecke zurückgezogen und irgendwann küsste sie mich plötzlich. Es war der schönste, leidenschaftlichste, umwerfendste Kuss den ich je bekommen hatte. Dann grinste Sie mich an und fragte ob es denn jetzt so schlimm war, eine Frau zu küssen. Nein, so küssen wie eine Frau kann kein!

Sie weckte eine Leidenschaft in mir, die ich nie für möglich gehalten habe.. Die kleinste Berührug von Ihr und mein ganzer Körper war am beben Das ganze ging fast zwei Jahre ohne das wir miteinander geschlafen haben Ich habe jahrelang dafür gebraucht, über diesen Kontaktabbruch und die Trennung von Ihr hinwegzukommen Und wo bin ich wieder gelandet..? Mit 30 hab ich dann geheiratet Zwar habe ich weiterhin mit Frauen geflirtet und die ein oder andere auch geküsst, aber das Thema Frauen sonst weitestgehend ausgeblendet.

Bis im Februar diesen Jahres Anfang Februar dann, machte ich die Bekanntschaft einer älteren Frau im Internet. Wir freundeten uns in kurzer Zeit an, schrieben stundenlang, nächtelang, telefonierten Du kannst nur Frauen, wirklich, ehrlich und wahrhaftig Lieben Liebe und Sehnsucht waren nun nichtmehr einfach nur Wörter Das habe ich akzeptiert, allerdings konnte ich mein Leben nicht mehr akzeptieren, meine Ehe nicht mehr akzeptieren und schon garnicht einen Mann an meiner Seite Ich trennte mich kurz vor Ostern diesen Jahres von meinem Mann und lebe seit Mai in meiner eigenen Wohnung.

Seitdem ist viel mit mir passiert, habe ich angefangen mich zu verändern, zum positiven. Und immer wieder hinterfragt ob ich wirklich Bi bin, das kann ich mittlerweile verneinen! Menschen die mir nahestehen wissen Bescheid, das ich auf Frauen stehe, keinen Mann mehr will und auch nie wiklich mit einem glücklich war.

Aaaber seitdem ich mich nun endlich dazu bekenne.. Ich sehe überall nur noch Frauen Ich ertappe mich immer wieder dabei, wie ich Frauen beobachte - wenn mir eine gefällt, frage ich mich, ob sie wohl auch auf Frauen steht In einem Club fing eine Frau an mit mir zu flirten, ich fand sie mega sexy.. Freundschaft oder Bekanntschaft ok, aber ich habe absolut kein Interesse bzw.

Verlangen mehr nach einem Mann.. Irgendwie ist grad alles so neu Mein bester Freund meinte, so ging es ihm während seiner Coming Out Phase Sind es die jahrelangen unterdrückten Gefühle und Sehnsüchte, die sich jetzt explosionsartig entladen, zum Vorschein kommen?

Und warum machen mich Frauen plötzlich so nervös? Bei Männern hatte ich stets die Oberhand Aber bei für mich attraktiven, interessanten Frauen versinke ich plötzlich vor Ehrfurcht im Boden Stimmt was nicht mit mir? Oder ist es doch eine normale Reaktion?

Hallo Steffi, ich empfinde Deine Zeilen mehr als zutreffend. Wirklich gut und präzise formuliert. Das was Du derzeit erlebst, ist völlig normal und ging bei mir genauso von statten.

Ringsum nur noch Frauen auf dem Bildschirm, der Wahnsinn. Du wirst wahrscheinlich auch mehr und mehr auf Lesbenpaare treffen. Du sendest eben auch diverse Signale in deine Umgebung. Ich persönlich möchte dieses einzigartige Gefühl, eine Frau im Arm zu halten, ihr Geborgenheit zu schenken, auch nicht mehr missen, im Gegenteil.

Auch glaube ich, dass früher oder später eine Frau deinen Weg kreuzen wird, mit welcher Du genau das erleben kannst, wonach Du dich so sehr sehnst. Hallo Vesta, vielen Dank für Deine liebe Antwort: Na dann bin ich ja erstmal etwas beruhigt, wenn es Dir auch so ergangen ist. Manchmal glaube ich wirklich mich am Rande des Wahnsinns zu befinden D Aber nun gut, so eine zweite Pupertät ist ja dann auch etwas spannendes. Ich denke, ich sollte versuchen mich etwas zu entspannen und mal sehen, was mich noch so erwartet.

Hallo Steffi, genau, entspannen ist der beste Weg. Freu Dich einfach auf eine interessante Zeit, welche Dir traumhafte Momente bringen wird.

Frau möchte jetzt natürlich auch agieren und ist hochsensibilisiert. Trotzdem nicht in jede Geste etwas hineindenken, da täuscht man sich gern einmal. Und ich irgendwie auch. Mal schauen wann mir eine liebenswerte Frau über den Weg laufen wird - gespannt. Und durch deine Worte fühle ich mich nicht mehr allein; Danke für Dein Mitteilen! Ich habe ein Problem Ich bin 17jahre alt und ein Mädchen und ich habe für eine Kollegin feste Gefühle.

Ich habe schon lange Gefühle für sie und ich habe es ihr auch gesagt sie hat aber erwidert, dass sie mich noch einmal anders anschaut als ich sie Sie schläft sehr viel bei mir und sie krault mich immer wir lachen immer alles halt perfekt! Wenn ich ihr in die Augen schaue spüre ich das Gefühle da sind ist es auch bei ihr so? Sie will nicht das ich mit Jungs rummache, Dates habe!

Was ist das zwischen uns? Sie sagt auch immer das sie mit niemandem so lange Zeit verbringen könnte und sie sich bei niemandem so gut fühlt wie bei mir.. Rede ich mir das nur ein oder ist etwas zwischen uns? Da ist sicher etwas zwischen euch.

Ich würde sie an deiner stelle wenn sie mal wieder bei dir schläft, sie einfach in einem relativ romantischen moment einfach küssen das ist das beste das mir jetzt einfällt. Ihr lieben, ist mein erstes mal, dass ich mit meinen Problemen in ein forum schreib.

Es geht um meine Arbeitskollegin. Sie ist nach einer gescheiterten Beziehung zurück in unsere Stadt gezogen. Die Beziehung und Trennung hatte sie sehr belastet.

Seitdem sie wieder hier wohnt, verbringen wir wahnsinnig viel Zeit miteinander. Seit knapp 2 Wochen ist es eigentlich auch schon fast "normal" geworden, dass wir die Nächte zusammen verbringen.

Entweder bei ihr oder bei mir. Es ist noch nichts gelaufen, soviel dazu erstmal. Was allerdings wirklich jede Nacht schon zur Selbstverständlichkeit geworden ist: Nachts im Schlaf dreht sie sich weg, ist klar, aber morgens kommt sie wieder.

Teilweise will sie nicht mal mehr aufstehen, weil es so schön ist. Wir sind seitdem eigentlich ständig in Kontakt. Sie will mich immer bei sich haben.

Wenn wir uns nicht sehen, schreibt sie das sie mich vermisst, wenn ich mal länger nicht antworte , ruft sie an um zu hören ob alles ok ist und warum ich so ruhig bin. Oder sie weckt mich nachts und sagt, mir, dass es schön ist, dass ich da bin. Letztens gab es die Situation, dass sie zu ihrem ex gefahren ist sie hat es mir gesagt, als sie dort war , gemerkt hat das es mir nicht passt, daraufhin ist sie zu mir in die Arbeit gerast, ist mir um den Hals gefallen und hat mir lang erklärt warum sie hin gefahren ist.

Sie sorgt sich ständig und in jeder Minute um mich. Wenn sie mich sieht, läuft sie freudestrahlend auf mich zu und fällt mir um den Hals.. Es gibt so viele Situationen, in denen sie mir das Gefühl gibt, dass mehr zwischen uns ist. Was mich aber brutal verwirrt: Es gab mal eine Situation, in der eine Frau versuchte sie zu küssen und sie war komplett geschockt. Und sie redet immer wieder von Beziehungen mit Männern. Wenn ich ihr über den Rücken streichel, geht sie dabei fast ein, aber sobald ich ungewollt!

Schultern, Arme, Nacken und Gesicht macht ihr gar nix aus. Das stört mich nicht weiter, aber ich denk darüber nach.

Es gibt wahrscheinlich noch vieles mehr, was mir gerade aber nicht in den Kopf kommt. Ich lass alles weitestgehend von ihr ausgehen.

Ich will sie zu nichts drängen oder "verscheuchen". Ich würde sie gern darauf ansprechen, aber ich habe Angst, dass das alles aufhört, weil es doch ganz schön ist mit ihr. Hi, ich war in einer sehr ähnlichen Situation, über 3 Jahre hinweg. Auch mit einem ähnlichen Altersunterschied und diesem verwirrenden Hin und her Es kam irgendwie ganz selbstverständlich: Deshalb kann ich dir aus meiner Erfahrung erzählen, dass es sich lohnt mutig zu sein. Für mich kling es so, als wäre sie sich selbst über ihre Gefühle nicht so im Klaren, deshalb musst du vielleicht die Mutige von euch beiden sein, die den ersten Schritt wagt ;- Viel Glück!

Ich bin in ein Mädchen verknallt, wir waren Schulkameraden und hatten eine schöne Zeit miteinander gebracht. Irgendwie merke ich, wie anders wir sind, wie in zwei Welten. Ich wünschte sogar manchmal , dass ich irgendwann sie loslassen kann.

Sie ist in China und ich hier , Fernbeziehung mit Unsicherheit über alles, ob ich sie wirklich liebe, ob das eine richtige Beziehung ist, ob sie sich für einen Junge anziehen fühlen würde und und und Diese Erkenntnis mach mich bisschen verwirrt. Noch eine Frage, wenn man bi ist , lässt die Partnerbeziehung noch komplizierter. Noch ein Problem ist, ich hab einmal ihr gesagt, dass ein Junge mir hinterher läuft, es scheint ihr halt egal.

Das wiederum lass mich kalt, bringt mehr Unsicherheit bei mir. Ich musste mich anstrengen, mit ihr über ein Thema zu quatschen , irgendwie stimmt was nicht, sie ist so passiv in dieser Beziehng, wenn es immer so einseitig ist, wird man irgendwann müde. Diese alles in Frage stellen Phase kriege ich immer wieder in Kopf, das nervt schon, wenn man keinerlei Antwort findet. Sehr viele Frauen und Mädchen machen früher oder später mal auch Erfahrungen mit gleichgeschlechtlichen Personen, deswegen ist man noch lange nicht lesbisch oder bi.

Hallo, ich bin 45 Jahre alt und habe seit 10 Jahren mit Unterbrechung Angst lesbisch zu sein. Angefangen hat alles , als mein Papa mich 3 Monate zugetextet hat, seine 2. Frau wäre von jetzt auf gleich Lesbisch geworden. Eines Tages sah ich eine leicht bekleidete Frau im TV und plötzlich war da so eine unangenehme sexuelle Errregung. Von da an hatte ich Angst, ich könnte Lesbisch sein. Diese Erregung kam dann bei jeder Frau, die mir begegnet ist.

Ich muss dazu sagen das ch seit meiner frühen Kindheit auf jungs und später immer auf Männer stand. Ich bin jetzt auch schon fast 25 Jahre verheiratet. Irgendwann ging alles wieder weg, und ich konnte wieder ein normales Leben führen. Bis , da stürzte meine Mutter schwer auf Ihrer Arbeit und ich musste mich mal wieder um sie kümmern. Kurze Zeit später war die Angst wieder da, ich könnte Lesbisch sein, mit samt der Erregung und Zwangsedanken Frauen gegenüber.

Ich quälte mich eine Zeit lang durch, doch irgendwann ging es nicht mehr und ich ging zu einem Psychiater. Der verschrieb mir ein Medi und es wurde langsam besser.

Irgendwann war es dann wieder ganz weg und ich konnte mit diesem Medi und meiner Familie ganz normal leben. Bis nach 8 Jahren die Angst trotz des Medis immer mal wieder hoch kam. Ich fing an Tabletten zu sammeln, für den Fall, das gar nix mehr geht.

Ich konnte trotz der Gedanken mein Leben leben. Und ich konnte schlafen, was ich jetzt nicht mehr so kann. Mir wurde noch vor unserer Haustür der Magen ausgepumpt und ich kam in die Klinik, und wurde im künstlichen Koma entgiftet. Somit wurde mir auch mein Medikament entzogen, das ich bis zu diesem Tag 10 Jahre lang nahm. Als ich aus der Klinik wieder zu hause war, schlief ich noch für 8 Tage und dann fing alles an.

Ich bekam eine massive Schlafstörung die bis heute anhält. Und meine Angst, ich könnte Lesbisch sein, war ja auch wieder da, mit diesen Zwangsgedanken anderen Frauen gegenüber. Jetzt leide ich schon seit acht Monaten, an mir wurden diverse AD's ausprobiert, aber die meisten habe ich nicht vertragen.

Ich liebe meinen Mann sehr und möchte Ihn nicht verlieren, aber diese ständige Angst und der Zweifel, ich könnte doch lesbisch sein macht mich fertig. Wenn ich doch tatsächlich so wäre, dann wäre es doch nicht mit einem Medikament besser geworden für Jahre.

Zudem war ich immer nur in Jungs und Männer verliebt. Und auch in der Schule habe ich für meinen Deutschlehrer geschwärmt und nicht für eine Lehrerin. Ich konnte aich mit 17 mit meiner besten Freundin zusammen baden, ohne das sich bei mir was geregt hätte. Ich muss zugeben, das ich als Teenager noch nicht so die sexuelle Lust empfunden habe, wenn ich mit einem jungen geschlafen habe.

Aber die Liebe war immer da. Ich habe glaube ich auch eine gestörte Sexualität. Das heisst, ich hatte bis ich 14 Jahre alt war, noch im Ehebett meiner Eltern mit schlafen müssen. Eines Tages zeigte meine Frauenärztin mir und meinem Mann, wo er mich stimulieren muss, damit ich eine Erregung spüre. Das überschlug sich dann mit der Zeit, in der mein Vater mich so zugequatscht hat. Und dann kam alles durcheinander bei mir. Ich weiss irklich nicht mehr weiter.

Manchmal denke ich einfach steh dazu, aber da kommt nix befreiendes oder so. Ich habe auch keine Phantasieen mit Frauen, oder Träume davon, wie es mit einer Frau wäre. Im Moment wenn ich raus gehe, sehe ich nur noch Frauen um mich rum, und dann kommen ständig diese Zwangsgedanken und zweifel.

Jeder fragt mich, was denn so schlimm wäre, wenn ich lesisch wäre, und ich sage ja auch immer, das es nicht schlimm wäre. Ich glaube auch nicht das ich was Verdrängt habe, da ich ja seit frühester Kindheit nur auf Männer stand Heino hahaha usw. Kann man so lange eine Angst haben oder bin auf einmal so geworden, weil mein Papa mich damals so zu gelabert hat. Wie gesagt, ich hatte nie Tendenzen in die Richtung. Mttlerweile kommt auch wieder bei jeder Frau diese unangenehme Erregung. Meine Tochter, die ja selbst Lesbisch ist, meinte sie würde sicher nicht bei jeder Frau erregt, die draussen rum läuft, und das da ja auch Liebe eine Rolle spielt.

Ich war noch nie in eine Frau oder Mädchen verliebt, immer nur in Männer. Deshalb verstehe ich es nicht. Ich denke immer, ich muss mich outen, dann sind alle Ängste weg. Aber wenn ich mir zb. Ich will einfach nur Hetero sein und mit meinem Mann wieder glücklich werden. Meine Ehe steht am Abgrund. Sich wegen vermeintlicher Homo-bzw. Gerade weil auch, leider, heute noch die Gesellschaft, hauptsächlich aus kirchlichen Gründen, also aus sehr fragwürdigen, skurilen, primitiven Gründen, dagagen hetzt und Liebe dadurch nach Kultur entprechend leicht bishin zu nicht auslebbar macht, würde ich diesen entschuldige Idioten diesen Sieg doch nicht gönnen.

Ich soll für deren Intoleranz leiden? Ich soll dafür leiden pansexuell zu sein? Ich soll dafür leiden Menschen zu lieben? Mensch, Du brauchst mehr Selbstwert! Ich 20 hatte gestern ein Date mit einer tollen Frau Schreiben uns schon etwas länger als ein halbes Jahr.. Und sie hing noch sehr lange an ihrer Ex Freundin. Der Tag war wirklich wundervoll Wir haben viel geredet, gelacht aber wir hatten auch unsere Schweigeminuten die aber keineswegs schlimm waren.

Wir hatten uns auch öfter in den Armem, sind auch gegen Ende Hand in Hand gelaufen und wir haben uns oft sehr tief in die Augen gesehen und uns angelächelt. Sie hat mich gestern noch zum Zug gebracht und da hab ich sie geküsst.

Seitdem ist sie total komisch zu mir. Ich glaub ich hab zu viel hineininterpretiert ,denn es kam nichts wirkliches von ihr. Waere ganz gut, wenn du sie mal fragst, was sie hat.

Und wenn es eben mal nicht stimmt, dann beendet man das ganze. Ich habe mich gefragt ob es vorkommt, dass sich ältere Frauen ü40 in sehr junge Frauen verlieben. Denn ich kann es mir fast nicht vorstellen, dass zum Beispiel ich anziehend auf eine intelligente 40 jährige Frau wirken könnte, da ich mit meinen 18 Jahren noch sehr wenig Lebenserfahrung habe und einer solchen Frau vermutlich nicht viel bieten könnte.

Denkt ihr, dass es des öfteren passiert, dass man sich trotz Altersunterschied verliebt oder man direkt als Baby wahrgenommen wird und gar keine Chancen hat? Das kann vorkommen, ja. Sie sieht in dir dann das kind und du in ihr eine liebevolle, sehr liebevolle , mutter und beide teilt ihr die gemeinsamkeit eines mutterkomplexes.

Ist offensichtlich, warum, oder? Wie tief die Gefühle sind, weis ich selbst nicht so genau. Aber ich muss immer wieder an sie denken. Seit 1 jahr ist sie nicht mehr meine Lehrerin und ich bin etwas weiter weg gezogen. Ich muss sie aber einfach wieder sehen.

Ich will mehr über sie wissen. Weis aber nicht, wie ich das anstellen soll Ich versuche sie ja schon die ganze Zeit zu vergessen, aber das geht einfach nicht Wenn du magst und denkst, du leidest zu stark unter dem entzug, dann kannst du in deiner kindheit schnueffeln gehen, entweder alleine, mit freunden oder mit einer fachperson. Irgendetwas muss deine mutter ja falsch gemacht haben. Wem sollte es auffallen? Ich gehe davon aus das Sie an einer anderen Schule unterrichtet.

An der neuen Schule weiss aber niemand das du Ihr Schueler warst. Hey IAnders, danke für deine Antwort!: Hey Leute ich hab ein Problem. Uch würde einfach nochmal gern mit ihr reden und rausfinden ob es ihr gut geht Ich benötige dringend euren Rat, wie ihr das deuten würdet.

Ich bin lesbisch und habe eine enge Freundin. Letztes Jahr ging sie dann für ein halbes Jahr ins Ausland. Wir hatten jeden Tag Kontakt und schickten uns minutenlange Nachrichten.

Jeden Monat erstellten wir uns gegenseitig Musik-Playlisten und schickten sie uns zu. Egal auf welcher einsamen Insel sie sich befand. Sie suchte immer nach Wlan, um mir auf meine Alltagsprobleme zu antworten oder mit mir Momente zu teilen. Dann kam sie wieder zurück und es war auf einmal merkwürdig angespannt zwischen uns. Sie wich meinen Blicken aus, wirkte angespannt. Unser erstes Treffen war im Kino. Nach dem Kino geht man ja normalerweise etwas trinken. Sie ging fix nach Hause.

Das zweite Treffen war beim Italiener. Beim dritten Treffen holte sie eine Freundin dazu. Es wurde immer merkwürdiger bis ich mir ein Herz fasste und ihr sagte, dass ich mich in sie verliebt bin.

Sie schrieb mir zurück und meinte, dass sie einen Zitteranfall hatte und weinen musste und meine Gefühle nie erwidern könne.

Sie bräuchte Raum und Abstand und könnte mir nicht garantieren, ob die Freundschaft bestehen bleibt. Ein Monat verging und ich hatte Geburtstag.

Emotionsloser hätte es nicht sein können. Weitere 2 Wochen später sahen wir uns zufällig von weitem. Später schrieb ich ihr, dass ich die Freundschaft nicht verlieren will und damit umgehen könne.

Es ginge mir auch ganz gut und ich würde sie ungern verlieren wollen. Sie schrieb mir in einem ziemlich wütenden Ton zurück. Hätte ich die Sache für mich behalten, wäre nur meine Sache gewesen. Aber da ich ihr gesagt habe, was ich empfinde, seien eben auch ihre Gefühle im Spiel.

Sie wäre noch nicht so weit und wüsste nicht, ob sie je an den Punkt kommen würde. Wenn sie das Bedürfnis hätte, würde sie sich melden und alles weitere könne ich dann entscheiden. Ihr ginge es sehr gut,sie hätte viel zu tun aber sie hätte neue tolle Menschen kennengelernt. Sie hätte die Annahme, sie könne sich nicht mehr so wie sie ist in meiner Nähe verhalten. Ich habe das Gefühl, sie ist böse auf mich. Weil ich Gefühle habe? So etwas habe ich noch nie erlebt. Sonst war es so, dass die Gefühle nicht erwidert werden konnten aber mein Gegenüber mir vorschlug, die Freundschaft trotzdem zu erhalten.

Aber ich brauche einen Rat, wie ihr ihr Verhalten deutet? Liebe Sykes, deine kl. Geschichte hat mich sehr berührt und ich möchte dir gerne mitteilen, dass dies auch älteren Frauen so gehen kann Ich habe eine derartige Reaktion nie zuvor erlebt und bin selbst mit über 50, ziemlich verunsichert.

Es würde mich interessieren, wie es bei dir weitergegangen ist. Hey ich bin ganz neu hier, aber ich wollte einfach mal eure Meinungen zu meinen Gedanken hören. Ich bin tolerant gegenüber jeglicher Sexualität und meine Familie akzeptiert Homosexuelle genauso wie ich. Nur ich bin schon immer mit dem Wunsch aufgewachsen mal kirchlich zu heiraten und Kinder zu haben mit einem Mann. Ich bin keine die wirklich auf Jungs achtet. Ich schaue oft Frauen an und Vergleiche mich mit ihnen zumindest denk ich dass ich mich vergleiche.

Ich find auch dass es mehr hübsche Frauen gibt als Männer. Auf jeden Fall kam mir schon so ich 15 war der Gedanke ich könnte vielleicht lesbisch sein, weil ich anders bin als andere. Aber ich habe nicht viel nachgedacht drüber. Seit kurzen kommt mir dieser Gedanke aber jeden Tag und scheue mich mittlerweile sogar davor Bilder von Frauen zu sehen oder Videos.

Ich habe Angst davor dass ich wieder denke ich könnte lesbisch sein, weil es nicht zu meiner Lebensplanung passt und zu meinen Wünschen. Ich habe seitdem ich 14 bin immer davon geträumt mit einem Typen zusammen zu sein usw. Aber diese Träume werden immer häufiger von dem Gedanken: Ich habe dann ausprobiert in meinen Gedanken mir vorzustellen eine Freundin zu haben und ich fühle mich dann freier aber auch irgendwie beklemmt. Ich habe mir auch schon Videos angeschaut bei denen sich Frauen küssen oder Zärtlichkeiten austauschen und ich fand es anregend aber so geht es mir auch wenn ich es bei hetero Videos aber da fehlt das gewisse kribbeln auch wenn es anregend ist.

Ich lese auch gerne Bücher bei denen es um liebe geht zwischen Mann und Frau weil ich dann das Gefühl habe liebe empfinden zu können und ich kann danach noch viel über dieses Buch positiv nachdenken und mir vorstellen wie es wäre wenn ich die Frau bin. Ich bin mir nur so verdammt unsicher ob das bisexuell ist oder homosexuell oder keins von beiden. Ich muss dazu sagen, dass ich es schön finde wenn Männer mich beachten oder nach meiner Nummer fragen und ich mit ohne schreibe. Ich will schön sein für Männer und angesehen werden.

Das hatte ich bei Frauen nicht. Aber ich fühle mich bei Frauen wohler weil ich sie besser kenne und ihnen besser vertrauen kann, weil sie mich nicht einschüchtern. Vielleicht liegt es auch an meiner mangelnden Erfahrung da ich keine mit Männern habe. Ich muss als letztes dazu sagen, dass ich unter einer sozialen Phobie gelitten habe und nach wie vor Bindungsstörungen habe und ich deshalb auch tiefe Gefühle nicht richtig zulassen kann und daher auch die Unsicherheit vor Mönnern kommt, da ich will dass sie mich mögen und ich die Gedanken des anderen geschlechts nicht so gut nachvollziehen kann.

Ich bin auch immer nervöser vor Männern als vor Frauen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Hey, also erstmal vorab: Zumal Du ja auch kaum Erfahrungen hast bisher, da kannst Du ja noch gar nicht wissen, was Dir mehr gefällt. Für Dich wäre es vielleicht hilfreich, mal mit Gleichgesinnten zu sprechen, damit ihr einfach mal Eure Erfahrungen und Erlebnisse austauschen könnt.

Bestimmt gibt es auch bei Dir im Umkreis oder auch online spezielle Gruppen oder Treffen, die sich mit solchen Themen beschäftigen. Und sonst könntest Du Dich selbst erstmal ausprobieren. Es muss ja kein direkter Körperkontakt sein, aber bei so einem Date kannst Du ja ganz gut herausfinden, ob Du grundsätzlich eine Anziehung spürst oder eher nicht.

Ich komme nur leider aus einem sehr kleinen Dorf und habe noch nie lesbische Freunde gehabt. Letztes Jahr hatte ich meine erste Beziehung mit einem Mädchen. Wir hatten uns durch einen Zufall im Internet kennen gelernt, nur leider wohnte sie km von mir entfernt.

Ich habe die Beziehung nach 10 Monaten beendet, weil ich mit einer Fernbeziehung nicht mehr zufrieden war und wir keine Aussicht auf eine Besserung hatten. Jetzt bin ich seit ein paar Monaten single und hab ein extremes Verlangen, endlich das erste Mal zu haben. Ich muss sehr oft daran denken und nervt mich einfach. Ich will endlich andere Lesben kennen lernen und hoffentlich auch eine 'normale' Beziehung haben.

Ich bin nur leider nicht so gut darin, neue Freunde zu finden. Habe schon gewisse Dating-Apps und Internetseiten probiert aber das ist wirklich nicht das Wahre.. Hey, ich bin zwar selbst nicht lesbisch, habe aber einige befreundete lesbische Paare und kann Dir ja vielleicht einfach von deren Erfahrungen berichten.

So hattest Du ja Deine letzte Freundin auch kennengelernt. Aber Du hast ja geschrieben, dass das nun nicht so recht funktionieren will. Eine weitere Möglichkeit wäre, mal online zu schauen, ob es bestimmte Bars oder Clubs gibt, in denen sich hauptsächlich Lesben treffen. Da könntest Du ja dann mal reinschnuppern.

Ich denke, da gibt es bestimmt ein paar, denn es geht sicher nicht nur Dir so. Meine Freunde haben sich beispielsweise auch auf einer Party für Lesben kennengelernt. Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen weiterhelfen und drücke Dir die Daumen! Aber ertsmal erzähle ich euch meine Geschichte von Anfang an: Da wir in den letzten Monaten immer weniger Mädels wurden, haben wir seit mehreren Monaten eine Spielgemeinschaft mit einer anderen Mannschaft.

Und eines Tages kam ein neues Mädchen dazu. Seit dem ersten Tag, wo ich sie gesehen habe, hat sie mich faszieniert. Ich fand si wunderschön und einfach nur toll. Am Anfang habe ich mir nichts dabei gedacht. Ich dachte, dass ich sie einfach nur hübsch finde und mehr nicht. Irgendwann habe ich das alles hinterfragt. Ich habe dann sehr viel über Homosexualität nachgedacht. Da wir nur einmal in der Woche zusammen Training haben, habe ich sie nur selten gesehen.

Es gab einen Monat, da ist das Training mehrmals ausgefallen. Diese Zeit war so unglaublich schwer. Ich habe oft geweint, weil ich dieses Mädchen so vermisst habe. Wir haben vor ungefähr einem Monat das erste Mal so richtig miteinander geredet.

Wir verstehen uns richtig gut. Vor knapp zwei Wochen haben wir uns das erste mal umarmt. Vor kanpp zwei Wochen haben wir uns das erste Mal umarmt, und dieses Gefühl war so toll. In dem Moment habe ich mir gewünscht, dass diese Umamrung nie enden wird. Ich habe keine Ahnung ob dieses Mädchen lesbisch oder heterosexuell ist. Abgesehen davon, dass ich selber nicht genau definieren kann zu welchem Geschlecht ich mich hingezogen fühle Ich war noch nie in einen Jungen richtig verliebt, das waren nur Schwärmereien habe ich keine Ahnung, wie ich sie fragen soll ob wir mal was zusammen machen wollen.

Ich glaube sie fände das irgendwie komisch. Vielleicht kann mir irgendwer helfen, wie es weitergehen könnte?

Oder vielleicht kann mir jemand von seinen Erfahrungen erzählen? Geht Ihr neben dem Manschaftstraining laufen oder schwimmen? Wollt Ihr beide in LaLa Land? Bin w und 14 jährig, stehe auf Mädchen. Würde gerne einem näher kommen. Aber da ich oben nich so weiblich entwikelt bin habe ich Hemmungen. Wer hat mir einen Rat? Mach dir keine Sorgen, auf den Gesamteindruck kommt es an.

Nicht auf Oberweite, Hintern oder lange Beine. Ich glaube das ich dich gut verstehen kann. Hallo leila, Fielen dank für antwort. Da wo mein busen sein sollte, Ist nur eine leichte rundung. Ansonsten bin ich oben flach. Das kenne ich, deshalb kann ich gut verstehen wie du dich fühlst.

Hallo leila, Danke dir filmal für antwort. Ich bin 12 und denke ich bin lesbisch. Vor einem halben Jahr hat es damit angefangen, dass ich Jungs nicht mehr so attraktiv gefunden habe und eher auf Mädchen geachtet habe. Viele meiner Freundinnen sind sehr attraktiv und habe mich auch schon verliebt.

Manchmal bin ich auch sehr erregt. Ich bin sehr weit für mein alter also ich bin auch schon in der 8. Klasse und verhalte mich auch so. Allerdings bin ich nicht so ein "Mannsweib" wie man das von vielen Lesben kennt und würde auch nicht gerne mit so jemand zusammen sein. Eine bekannte von mir ist BI aber sie hat auch schon eine Freundin. Ich würde gerne mit ihr reden aber so gut kennen wir uns nicht. Ich bin nicht sehr beliebt weil ich sehr wenig selbszvertrauen habe also würde ich wahrscheinlich gemobt werden wenn ich mich outen würde.

Aus meiner Familie weis es auch keiner aber ich denke sie würden es akzeptieren. Und dass ihr vielleicht auch eure Geschichte erzählt. Sorry für die Rechtschreibung und dass alles so durcheinander geschrieben ist. Bestimmt ungewöhnlich, aber denke in heutiger Zeit bestimmt möglich durch das Internet usw.

Ok, das ist jetzt mein 3. Da meine Geduld jetzt ein bisschen gelitten hat fasse ich meine vorherigen Versuche einfach ultra knapp zusammen und hoffe, dass es jetzt funktioniert und du mich trotzdem verstehst. Man kann mit 12 wissen was man will. Ich hatte mein Coming out mit Mein Rat an dich: Was andere Leute treffen betrifft, so kannst du dir mal Lambda e. Und wenn du schon beim googlen bist kannst du auch gleich noch "dental dams" nachschlagen.

Hoffe diese Nachricht hilft dir. Mag sein, dass du für dein Alter sehr reif bist, aber sicher dennoch in der Pubertät. Da ist es nicht ungewöhnlich, dass es zum Gefühlschaos kommt. Ich würde da noch nicht soweit gehen und mich selbst als lesbisch bezeichnen. Möglicherweise ändert sich das schon ganz bald wieder.

Lebe auf jeden Fall aus, was du gerade fühlst und stehe dazu. Das ist gleichzeitig auch ein Schritt in die richtige Richtung für dein Selbstvertrauen. Ein gelungenes Übungsprogramm, um jedem Kind die Angst vor Sachaufgaben zu nehmen. Lernhilfe mit Lösungen für die 3.

Schwierigkeiten mit Sachaufgaben haben viele Kinder, doch nur Übung macht den Meister. Dieses Heft beinhaltet Sachaufgaben, deren unterschiedliche Schwierigkeitsgrade farblich gekennzeichnet sind. So wird ein schrittweises und gezieltes Üben ermöglicht. Durch die ausführlichen Erklärungen der Lösungswege entwickeln die Kinder Strategien zum Lösen von Sachaufgaben und können so bald spielend selbstständig verschiedene Typen von Sachaufgaben lösen.

Schwierigkeiten mit Sachaufgaben gehören so bald der Vergangenheit an! Hier finden die Schüler zu verschiedenen Bereichen Text- und Sachaufgaben, die sich stetig in ihrer Schwierigkeit steigern. In ansprechende und abwechslungsreiche Aufgaben verpackt werden viele Bereiche des Lehrplans geübt: So können sich die Schüler gut auf anstehende Tests oder den Übertritt auf eine weiterführende Schule vorbereiten.

Im herausnehmbaren Lösungsteil gibt es vollständige und zum Teil anschaulich dargestellte Lösungswege, sodass jeder selbstständig seine Rechenwege nachvollziehen und überprüfen kann. Lernhilfe mit Lösungen für die 6. Nach Schwierigkeitsgrad gekennzeichnet erwarten die Schüler viele abwechslungsreiche Aufgaben zum Thema Prozentrechnung. Zwischentests am Ende der Kapitel ermöglichen die Überprüfung des Gelernten. Die Lösungen im herausnehmbaren Lösungsteil sind ausführlich und gut nachvollziehbar dargestellt.

So können gerade auch schwächere Schüler erfolgreich lernen. Einige Knobelaufgaben lockern das strikte Üben auf und tragen zusätzlich zu mehr Motivation bei. Coco, das kleine Äffchen, nimmt die Kinder mit hinein in die Welt der Mathematik. Zu Beginn werden Mengen gezählt und verglichen, Ziffern geschrieben und Begriffe der räumlichen Lage entdeckt. Neben reinen Rechenfertigkeiten können die Schüler mit diesem Heft auch erste Sachaufgaben bearbeiten und sich mit geometrischen Formen auseinandersetzen.

Somit sind alle wichtigen Bereiche des Lehrplans für die erste Klasse abgedeckt. Mathe braucht viel Training! Mit diesem Heft können die Kinder selbstständig alle wichtigen Bereiche des Mathematikunterrichts — nahe am Lehrplan- üben und wiederholen.

Somit steigern sie ihre Rechenfertigkeit und ihr Verständnis für mathematische Aufgabenstellungen. Das Heft ist in einzelne Themenbereiche unterteilt, sodass sich schnell das passende Aufgabenfeld finden lässt.

Am Ende jeder Einheit steht ein kurzer Test, mit dem sich Können überprüfen lässt. Die Übungen sind abwechslungsreich und spielerisch. So wird kindgerechtes Lernen möglich. Das Rechenäffchen Coco begleitet die Kinder durch das Heft. Es motiviert und gibt Tipps. Mit diesem Heft können die Kinder ihre Rechenfertigkeit und ihr mathematisches Denkvermögen trainieren und verbessern.

Liebevolle Illustrationen veranschaulichen die Übungen. Das Rechenäffchen Coco motiviert die Schüler mit hilfreichen Tipps. Zur Kontrolle dient das herausnehmbare Lösungsheft. So wird selbstständiges Lernen möglich. Der Zahlenraum bis zur Million und ein flexibler Umgang mit den vier Grundrechenarten ist für Schüler eine Herausforderung, die viel Training erfordert. In dieser Lernhilfe werden alle wichtigen Bereiche des Mathelehrplans, v. Durch die Arbeit mit diesem Heft sind die Schüler gut gerüstet für den Übertritt an eine weiterführende Schule.

Tests begleiten den Schulalltag der Kinder: Hier können sie zeigen, was sie gelernt haben. Um sich darauf vorzubereiten, ist es eine gute Hilfe, einen Übungstest vorher zu Hause auszuprobieren.

Mit diesem Heft werden alle Themen des Mathelehrplans abgedeckt und die Tests einzelnen Lernbereichen zugeordnet, sodass sich leicht ein passender Übungstest finden lässt.

Mit Hilfe des Lösungsteils können die Ergebnisse verbessert und bewertet werden. Eine Note lässt sich berechnen. Die Kinder können so gut einschätzen, was sie schon sicher beherrschen oder in welchen Bereichen sie für die Klassenarbeit in der Schule noch üben sollten. Keine Angst vor Klassenarbeiten! Mit diesem Heft können alle Mathetests gut vorbereitet werden. In den Übungstests, die nah an realistische Klassenarbeiten angelehnt sind, können die Schüler ihr Wissen überprüfen und sich anhand einer Punkteskala selbst bewerten.

Ausführliche und schülergerechte Lösungswege machen es möglich, dass die Kinder ihre Fehler nachvollziehen können. In 20 Übungstests, die nah an realistischen Klassenarbeiten angelehnt sind, können die Schüler ihr Wissen überprüfen und sich anhand einer Punkteskala selbst bewerten. Klasse mit negativen Zahlen, mit Klammern, x auf beiden Seiten. Die genau erklärten Lösungen ermöglichen ein erfolgreiches Lernen. Mit Hilfe der Prüfungsaufgaben kann der Schüler kontrollieren, ob das Gelernte verstanden wurde und gegebenenfalls wiederholen.

Der Start ins Gymnasium ist oft nicht ganz leicht. Mit diesem Heft können sich die Schüler auf die neuen Anforderungen im Mathematikunterricht vorbereiten.

In ansprechende und vielseitige Aufgaben verpackt werden alle Bereiche des Lehrplans geübt: So können die Schüler neben dem Unterricht zusätzlich ihre Rechenfertigkeiten trainieren, das mathematische Denkvermögen erweitern und sich somit auch gut auf anstehende Tests vorbereiten. Im herausnehmbaren Lösungsteil gibt es vollständige und zum Teil anschaulich dargestellte Lösungswege, sodass die Schüler selbstständig ihre Rechenwege nachvollziehen und überprüfen können.

Die Aufgabenstellungen im Mathematikunterricht des Gymnasiums sind in der 6. Klasse vielseitig und werden immer komplexer. Diese Lernhilfe ermöglicht es, mit Hilfe von Merktexten und verschiedenen Aufgabentypen, Inhalte zu wiederholen und zu vertiefen.

Sie enthält Übungen zu folgenden Bereichen: Mit dem herausnehmbaren Lösungsteil lassen sich die eigenen Ergebnisse überprüfen und Schwächen und Stärken werden sichtbar, sodass gezielt geübt werden kann. So ist jeder gut auf den nächsten Test in der Schule vorbereitet. Der Beginn der neuen Schule bringt für die Kinder neue Herausforderungen und vielleicht auch so manche Unsicherheit. Mit diesem Heft können die Kinder Themen, die im Matheunterricht behandelt worden sind, wiederholen und üben und ihr mathematisches Wissen und Können vertiefen.

So fühlen sie sich gestärkt für den Unterricht und anstehende Klassenarbeiten. Folgende Themenbereiche sind in dem Heft enthalten: Mit abwechslungsreichen und spielerischen Übungen werden zu Beginn die Grundbegriffe Laut, Buchstabe und Silbe eingeübt. Auch die Struktur und der Aufbau von Sätzen werden angebahnt. Wortarten, Wortfelder und Wortfamilien, Satzarten und Satzglieder werden trainiert.

Die abwechslungsreichen Aufgabenarten motivieren zum Lernen und vertiefen die besprochenen Inhalte der Schule. Ein kleiner, bunter Papagei begleitet die Schüler durch das Heft und gibt Tipps. Wortarten, Satzarten, Satzglieder und die wichtigsten Zeiten werden in sinnvollen Lerneinheiten den Kindern nahegebracht.

Ansprechende Zeichnungen, der klar strukturierte Aufbau und leicht verständliche Aufgaben erleichtern auch leistungsschwächeren Schülern das Üben und fördern die Motivation. Ein Zwischentest am Ende jedes Kapitels unterstützt die Erfolgskontrolle und gibt Aufschluss über den derzeitigen Leistungsstand des Kindes. Als gezielte Vorbereitung für den Übertritt sowie für den Probeunterricht hat sich diese Lernhilfe bewährt.

Klasse als PDF zum Herunterladen. Lernhilfe mit Lösungen für die 5. Klasse Übungen zu Wortarten und Satzgliedern.

Die deutsche Grammatik und ihre Besonderheiten sind ein komplexes Thema. Vielen Schülern fällt es daher schwer, Wortarten, Satzglieder und Satzarten im Deutschen richtig zu bestimmen. Dieses Heft bietet genau erklärte Regeln und viel Übungsmaterial zu den einzelnen grammatischen Gebieten.

Darüber hinaus werden viele Tipps und Tricks angeboten, wie man bestimmte Fehler vermeidet z. Zwischentests zu jedem Kapitel sowie ein Abschlusstest über den gesamten Lernstoff geben Aufschluss über den Lernerfolg. Eine Übersicht aller Merkkästen erleichtert das gezielte Wiederholen für Klassenarbeiten. Ziel dieser Lernhilfe ist es, den Kindern Freude am Schreiben zu vermitteln. Gleichzeitig wird ein grundlegendes Verständnis über den Aufbau von Texten und über unterschiedliche Textarten angebahnt.

Mit ihrer Hilfe üben die Kinder erste kleinere Geschichten zu schreiben und zu überarbeiten. Ebenso werden sie angeregt, erste informierende Texte wie Einladungen, Rezepte, Beschreibungen u. Aber auch das spielerische Schreiben anhand von Gedichten und Schreibspielen kommt nicht zu kurz.

Alle Texte dürfen die Kinder in ihr selbstgestaltetes Geschichtenheft schreiben, das so zu einem individuellen Schatz wird. Schritt für Schritt lernen die Kinder, wie man gute Aufsätze aufbaut, spannend erzählt, die wörtliche Rede anwendet, sowie Gegenstände und Vorgänge genau beschreibt. Rabe Lukas und Bärin Lisa unterstützen die Schüler dabei, ein individuelles Geschichtenheft anzulegen.

Dieses Heft vermittelt die verschiedenen Aufsatzformen der 4. In verschiedenen Merkkästen wird das Wichtigste zu jedem Thema erklärt.

Das Gelernte kann in vielen abwechslungsreichen Übungen angewendet und somit vertieft werden, bis am Ende der eigene Aufsatz steht.

Zahlreiche Musteraufsätze im Lösungsteil bieten die Möglichkeit, die eigene Arbeit zu vergleichen bzw. Ideen für die eigene Textproduktion zu gewinnen. Was macht eine gute Bildergeschichte aus? Wie werden aus Bildern Wörter und Sätze? Und wie baue ich meine Erzählung sinnvoll auf? Diese Lernhilfe klärt alle Fragen rund um das Thema Bildergeschichte.

Viele unterschiedliche Aufgaben motivieren die Schüler zum eigenen Schreiben und zeigen sinnvolle Vorgehensweisen auf. Das langsam ansteigende Niveau der Aufgaben bietet immer wieder neue Herausforderungen und ermöglicht den Einsatz der Lernhilfe von der 4. Am Ende des Heftes warten drei Bildergeschichten, anhand derer die Kinder das Gelernte anwenden können. Der Lösungsteil bietet hierzu Musteraufsätze, die nochmals eine klar strukturierte Bildergeschichte verdeutlichen.

Bei der Erlebniserzählung geht es darum, ein ganz persönliches Erlebnis so darzustellen, dass der Leser das Ereignis nachempfinden kann. Obwohl die meisten Kinder gerne erzählen, was sie erlebt haben, fällt es vielen schwer, sich dabei an die für die Schule geltenden Regeln der Aufsatzart Erlebniserzählung zu halten. Besonders hilfreich ist eine Anleitung zur eigenen Beurteilung von Aufsätzen. Dies kann auch gleich an einem Beispiel erprobt werden. Darüber hinaus zeigen vier Musteraufsätze wie eine gelungene Erlebniserzählung aufgebaut ist.

Da es vielen Schülern besonders schwer fällt, treffende Wörter und Ausdrücke zu verwenden, hält die Lernhilfe einen Extra-Teil zum Thema Wortfeldarbeit bereit.

Eine Liste häufiger Aufsatzthemen bietet die Möglichkeit, das Gelernte durch weitere Übung zu vertiefen.

Klasse Übungen zum Verfassen eines Berichts. Ein Bericht informiert sachlich und klar über ein Ereignis oder über einen Vorfall. Vielen Kindern fällt es schwer, diese Sachlichkeit einzuhalten.

In fünf Schritten lernen die Schüler einen Bericht sinnvoll aufzubauen. Diese strukturierte Herangehensweise bedeutet vor allem für schwächere Schüler eine gute Hilfe. Anhand vieler Übungen werden die Schritte eingeübt und somit automatisiert. Zusätzlich beinhaltet das Heft drei Beispielaufsätze, eine Themensammlung zur weiteren Übung sowie eine kurze, aber präzise Übersicht über die fünf Schritte. In fünf Schritten zur Inhaltsangabe: Dabei werden sowohl verschiedenen Textsorten Erzählung, Romanausschnitt, Anekdote, Sachtext berücksichtigt als auch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade.

Daher ist diese Lernhilfe von der 7. Viele abwechslungsreiche Übungen zur Erarbeitung von Einleitung, Hauptteil und Schluss sowie zur direkten und indirekten Rede erwarten die Schüler. Ein Überblick über Textsorten und wichtige Begriffe als auch eine Übersicht über die Arbeitsschritte, die für das Verfassen einer Inhaltsangabe wichtig sind, erleichtern den Schülern das selbstständige und gezielte Arbeiten.

In sieben Schritten behandelt dieses Heft die Aufsatzform Erörterung. Viel Übungsmaterial zu den verschiedenen Schritten festigen die Herangehensweise an ein Erörterungsthema. Dabei werden viele gängige Themen behandelt, was eine gezielte und effektive Vorbereitung auf Schulaufgaben unterstützt. Mit dem herausnehmbaren Lösungsteil können die Schüler selbstständig ihre Ergebnisse überprüfen und so ihren Kenntnisstand kritisch beurteilen.

Zwei Beispielaufsätze am Ende des Heftes zeigen nochmals gezielt, wie eine gute Erörterung aufgebaut ist. Eine umfangreiche Themensammlung bietet darüber hinaus weiteres Übungsmaterial. Grundschulklasse Übungen zu Rechtschreibstrategien, Diktate, Wörterliste. Probleme bei der Rechtschreibung kennt fast jedes Kind. In diesem Heft begleitet Eichhörnchen Molli die Kinder und bringt ihnen verschiedene Strategien bei, um Wörter richtig zu schreiben und typische Fehler zu vermeiden.

Über Übungen und über 20 Diktate bieten viel Gelegenheit zum Schreiben. Dabei sind alle Aufgaben motivierend gestaltet, so dass die Freude am Lernen nicht ausbleibt. Tipps und Anregungen zum Üben von Diktaten runden das Heft ab. Darüber hinaus ermöglicht die detaillierte Wörterliste eine gezielte Übung. Als Belohnung für ihre Arbeit erwartet die Kinder eine Urkunde.

Grundschulklasse Übungen zu häufigen Fehlerwörtern, Anlage einer Lernkartei. Die richtige Schreibweise bestimmter Wörter bereitet vielen Schülern Schwierigkeiten. Diese Lernhilfe will den Schülern helfen zu einer sicheren Rechtschreibung zu gelangen. Sie beinhaltet 26 Diktate und 89 dazugehörige Übungen, mit denen der Schüler seine Rechtschreibkenntnisse überprüfen und diese erweitern und vertiefen kann. Zur weiteren Unterstützung befindet sich am Ende des Heftes eine Übersicht über wichtige Rechtschreibregeln.

Die Beschreibung zur Anlage einer Lernkartei sowie ein ausführlicher Übungswortschatz hilft besonders rechtschreibschwachen Kindern sich auf Dauer zu verbessern.

Lernhilfe für die 5. Klasse Übungen zu häufigen Fehlerwörtern, Anlage einer Lernkartei. Dieses Heft bietet mehr als eine reine Diktatsammlung. Zusätzlich zu 27 Diktaten werden in über Aufgaben verschiedene Rechtschreibprobleme aufgegriffen und geübt. Eine weitere Übungsmöglichkeit eröffnet sich mit der Wörterliste am Ende des Heftes.

Hier ist insbesondere die Anlage einer Lernkartei zu empfehlen, die sich gerade für rechtschreibschwache Kinder als zielführend erwiesen hat. Auch hierzu findet sich in diesem Heft eine detaillierte Erklärung. Das lustige Eichhörnchen Molli hilft den Kindern, das richtige Schreiben zu üben. Nach jedem Abschnitt können die Kinder prüfen, ob sie das jeweilige Lernziel erreicht haben. Danach folgt als Belohnung eine Entspannungsseite mit kleinen Rätseln oder Malaufgaben.

Richtig schreiben ist eine grundlegende Fähigkeit, die so früh wie möglich bei Kindern gefestigt werden sollte. Daher brauchen viele Kinder auch neben der Schule Zeit und Material, um gezielt üben zu können. Dieses Heft bietet vielfältige Übungsmöglichkeiten, basierend auf dem Grundwortschatz der 3. Es vermittelt ihnen bestimmte Rechtschreibstrategien, die den Kindern helfen, typische Fehler zu vermeiden und auch unbekannte Wörter richtig zu schreiben.

Merksätze geben einen Überblick, anschauliche und abwechslungsreiche Aufgaben bieten viele Übungsmöglichkeiten. Anhand von Diktaten werden Rechtschreibfälle im Textzusammenhang geübt.

Das Heft deckt alle wichtigen Rechtschreibbereiche ab. Obwohl sich dieser Aufruhr mittlerweile gelegt hat, sind viele Menschen immer noch verunsichert, wenn es um die richtige Schreibweise geht. Warum schreibe ich Rad fahren getrennt, aber eislaufen zusammen? Was ist der Unterschied zwischen sitzen bleiben und sitzenbleiben? Dieses Heft bietet einen prägnanten Überblick über die wichtigsten Rechtschreibregeln und geht genau solchen Fragen auf den Grund.

In vielen Übungen werden die Regeln angewendet und somit automatisiert. Verschiedene Abschlusstests sowie Übungsdiktate ermöglichen eine Lernkontrolle. Für viele Schüler, aber auch für viele Erwachsene ist die Zeichensetzung ein Buch mit sieben Siegeln.

Dass dies nicht so bleibt, dafür sorgen der lustige Doggy und sein neunmalkluger Freund Professor Siebenkäs. Mit vielen klugen Bemerkungen und hilfreichen Tipps führen sie durch die Lernhilfe.

Dort warten zahlreiche Aufgaben, ausführliche Lösungen und anschauliche Merkkästen zu den wichtigsten Satzzeichen. Verschiedene Tests bieten die Möglichkeit, den eigenen Wissensstand zu überprüfen. Somit kann gezielt dort wiederholt werden, wo die eigenen Schwachstellen liegen. Abschlusstests zeigen den Lernerfolg auf, der mit diesem Heft sicherlich nicht ausbleibt. Viele abwechslungsreiche Übungen mit liebevoll gestalteten Illustrationen erwarten die Kinder.

Mimo und Pumo stehen dabei immer mit Rat und Tat zur Seite. Das Heft kann bereits zu Beginn der 1. Klasse eingesetzt werden, da es mit leichteren Übungen zu Buchstaben und Silben beginnt und schrittweise weiterführt zum Lesen und Verstehen von Wörtern, Sätzen und ersten Texten. Nach jeder bearbeiteten Doppelseite dürfen die Kinder ein Feld auf ihrer Urkunde ausmalen, die sie am Ende zum Lesemonster ernennt.

Der im Heft enthaltene Leseschieber ist v. Dazu gibt es abwechslungsreiche Aufgaben, die zeigen, ob das Gelesene auch verstanden wurde.

Das Heft kann selbstständig bearbeitet und die eigenen Lösungen mit dem herausnehmbaren Lösungsteil kontrolliert werden. Eine Urkunde als Belohnung wächst mit jeder erarbeiteten Aufgabe und motiviert so zum stetigen Üben. Spätestens seit Pisa ist Lesekompetenz das Schlagwort in aller Munde. Für viele Kinder ist es ein weiter Weg zum genauen, schnellen und sinnerfassenden Lesen.

Mithilfe verschiedener Übungen zu einer Vielzahl an unterschiedlichen Texten vermittelt das Heft Strategien zum flüssigen und sinnentnehmenden Lesen. Eine Urkunde, die mit jeder erarbeiteten Übung bunter wird, motiviert zum selbstständigen und anhaltendem Lernen.

So wird die Leselust der Kinder geweckt und sie erfahren, wie spannend, interessant und lustig es ist, zu lesen. Lesen ist eine der Schlüsselkompetenzen für eine erfolgreiche und entspannte Schullaufbahn.

Dabei geht es nicht nur darum, lesen zu können. Vor allem muss man auch verstehen, was man liest. All dies wird in diesem Heft vermittelt und geübt.

Um die Motivation hochzuhalten, wartet in der Heftmitte eine Urkunde, die mit jeder erarbeiteten Übung wächst. Eine Klassenarbeit zu schreiben, ist für die meisten Kinder eine aufregende Sache. Was wird wohl in der Klassenarbeit drankommen? Habe ich mich gut genug vorbereitet? Kann ich den Stoff wirklich?

Das sind Fragen, die sich viele Kinder stellen. Mit Hilfe dieses Heftes können sich die Kinder selbst testen und vorbereiten. Die Kinder können unter realen Testbedingungen arbeiten, ihre Ergebnisse mit den Lösungen vergleichen und Punkte vergeben. So bekommen die Kinder eine Rückmeldung über den eigenen Leistungsstand und können gegebenenfalls noch gezielt üben. Mit Sicherheit fragt sich fast jedes Kind vor einer Klassenarbeit, ob es gut genug vorbereitet ist. Mit diesem Heft können die Kinder ihr Wissen überprüfen.

Zusätzlich gibt es zu jedem Bereich eine kurze Übersicht, die nochmals die wichtigsten Inhalte erklärt. Die Schüler können unter realen Testbedingungen arbeiten, ihre Ergebnisse mit den Lösungen vergleichen und Punkte vergeben. So bekommen Kinder und Eltern eine Rückmeldung über den Leistungsstand und können gegebenenfalls noch gezielt üben. Das sind Fragen, die sich gewiss viele Kinder vor einer anstehenden Klassenarbeit stellen.

Mit Hilfe dieses Buches können sich die Kinder selbst testen. So bekommen die Kinder eine Rückmeldung über den eigenen Leistungsstand und können gegebenenfalls gezielt üben. Gerade auf diese Tests kann man sich am wenigsten vorbereiten, ist doch der Text immer neu und unbekannt.

Es beinhaltet Klassenarbeiten zu unterschiedlichsten Texten mit gängigen Aufgaben und Fragestellungen, die so auch in der Schule gefordert werden. So bekommen die Kinder eine Rückmeldung über den eigenen Leistungsstand und gewinnen Sicherheit im Umgang mit Lesetexten.

Von Lernschritt zu Lernschritt gelangen die Schüler zu mehr Erfolg. Zunächst werden die beiden Zeiten gegenübergestellt und unterschieden. Danach werden die Zeiten einzeln geübt. Dabei wird auf viele Besonderheiten eingegangen, die Schülern häufig Schwierigkeiten bereiten. Ein Abschlusstest ermöglicht nochmals eine Kontrolle des Gelernten.

Das Heft ist lehrbuchunabhängig und eignet sich daher gut, um das in der Schule Gelernte zu wiederholen und aufzufrischen. Eine englisch-deutsche Wörterliste erleichtert dabei die Arbeit.

Lernhilfe mit Lösungen ab 6. Englischjahr Übungen zu Steigerung und Vergleich. Wie steigert man Adjektive im Englischen richtig? Und wie drücke ich einen Vergleich zwischen zwei Sachen aus? Mit diesen wichtigen Grammatikbereichen beschäftigt sich diese Lernhilfe. Alle Regeln und Aufgaben werden genau erläutert, so dass auch schwächere Schüler selbstständig arbeiten können.

Der eigene Lernfortschritt kann mit Hilfe verschiedener Tests überprüft werden. Fragen und Verneinungen werden im Englischen meist anders gebildet als im Deutschen. In kleinen Schritten können sich die Schüler in diesem Heft mit der Problematik auseinandersetzen und anhand von vielen Aufgaben selbstständig üben.

Die wichtigsten Wörter auf Rumänisch:

Share this: