Imperial Cleaning

Aktuelle Mitteilungen aus der Verwaltung

Man kann nur so höflich schreiben, kommt die Antwort kein Interesse. Wieso soll man Unbequem herumlaufen?

Herzlich willkommen!

Das könnte Sie auch interessieren

Dasselbe immer wieder zu wiederholen, macht das Argument jedoch nicht stärker, besser oder stimmiger. Um diese objektiven Attribute geht es hier im Artikel. Wahr macht es die Sache jedoch nicht. Lesen Sie mal ein paar wissenschaftliche Bücher aus dem Bereich der Psychologie und Sie werden merken, dass man global einige ganz eindeutige und unverrückbare Attraktivitätsmerkmale festlegen kann, die für alle Menschen gleich gelten.

Subjektives spielt da natürlich auch eine Rolle, aber eben nicht nur. Nicht mehr nicht weniger. Halten die sich für so wichtig? Sind sie so unsicher, dass sie die ganze Zeit in sich hinein lauschen müssen? Glauben sie wirklich so sehr an die Geschichte mit dem guten Charakter, für den sie gemocht werden wollen?

Wenn ja, wieso zeigen sie denn diesen guten Charakter nicht mit einem Lächeln oder guten Manieren im Umgang mit ihrer Umwelt — oder in den Kommentaren hier in meinem Blog? Glaubt wirklich irgendeine schlecht gekleidete Frau daran, dass sie Charakterstärke zeigt, wenn sie sich schlecht der Welt präsentiert?

Kann es nicht auch sein, dass man sich hier als Frau einfach nicht der Konkurrenz stellen möchte, sondern grau und unauffällig in der Masse untergehen darf — und sich fast schon offiziell gehen lassen darf?

Wie schon einige Male vorgeschlagen: Eine gepflegte Person strahlt nämlich das aus, was die von mir beschriebenen Frauen in Deutschland eben nicht schaffen: Umgekehrt geht das eben nach hinten los.

Man wird nicht für einen guten Charakter gemocht, den man lange suchen muss. Das gilt übrigens nicht nur für Traummänner, sondern sämtliche anderen Beziehungen die eine solche Frau hat.

So gut durchdacht Ihre Geschichte aussieht — sie entlarvt sich eben doch wieder nur in einem Erklärungsversuch, der versucht zu rechtfertigen und zu verteidigen.

Sie braten hier im eigenen Saft und kommen einer wirklichen Erklärung der Zustände nicht näher. Schade, dass eine Frau, die offensichtlich gar nicht so schlecht argumentieren kann, ihren Gehirnschmalz nicht ein bisschen besser einsetzen kann — hätten Sie mehr in meinem Blog gelesen und meine Antworten auf Kommentare durchgeschaut, dann wären Sie übrigens nie auf die Idee gekommen, dass meine Aussage irgendwie wenig durchdacht wäre.

Auf Ihren Kommentar jedoch trifft das schon eher zu. Ist die Gesellschaft ernsthaft schon so sexistisch, verblödet und oberflächlich, dass solche Texte verfasst UND veröffentlicht werden? Oder bevor Sie sich weitere Gedanken darüber machen, was die Probleme in Deutschland sind, fragen Sie sich doch einfach mal, was tatsächliche Probleme in der Gesellschaft sind.

Das wäre ein kleiner Anfang, fangen Sie gleich mal bei sich an. Womit wir schon bei unserer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft wären, in der jeder so ziemlich alles sagen darf, was er will.

Also auch ich — sogar Sie, die sich hier unmöglich aufführt UND das sogar gerne machen darf. Leider müssen Sie aber auch die entsprechenden Antworten vertragen. Sie sich nur aufregen und nicht nachdenken — das kann ich verstehen wenn man sich angesprochen fühlt und dann ein bisschen emotional reagiert.

Aber spätestens beim Schreiben eines Kommentars sollte man es doch geschaff haben, sich zusammenzureissen … ;- 3. So, dann setzen Sie sich mal in Ruhe hin und machen Ihre Hausaufgaben: Und zuerst überlegen Sie sich am besten, wer SIE denn eigentlich sind, die sich erlauben darf sich derart aufzuführen. Gehen Sie mal in sich. Ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen: Entweder ist genau das bei Ihnen ausgeblieben oder ich interpretiere schlichtweg Ihre sehr verbitterte Art zu schreiben falsch.

Sie haben richtig bemerkt, dass man bei einer wissenschaftlichen Arbeit kritisch reflektieren muss und ausgewogen zu argumentieren hat. Vielleicht haben Sie das ja einfach noch nicht gemerkt: Hier ist ein BLOG.

Das von Ihnen gebracht Zitat ist genau so etwas: Das verlange ich hier natürlich nicht, aber trotzdem werde ich immer und gern Unfug beim Namen nennen. Aber wie schon erwähnt und das mache ich lieber noch einmal, falls Sie das bis jetzt immernoch nicht verstanden haben: Das hier ist ein Blog, keine wissenschaftliche Diskussionsumgebung. Das ist MEIN Blog, und da gibts natürlich eins hinter die Ohren, wenn man versucht, mich persönlich anzugreifen oder zu beleidigen.

Das Verstehen Sie doch sicherlich, nicht wahr? Das bedeutet übrigens auch, dass man trotzdem erwischt wird, wenn man — wie Sie in Ihrem Kommentar — seine nicht sonderlich schlaue und versteckt persönlich beleidigende Kritik hinter leicht schlauer klingender Sprache zu verstecken sucht. Dann finde ich es sehr seltsam, dass ich bereits einen Asiaten als Freund hatte in Asien und bald einen Briten heiraten werde, welche ja in ihren eigenen Ländern ihrer Aussage nach genug Sahneschnittchen haben könnten!

Aber nein, sie wollten mich, eine der von ihnen als wenig schöne Deutsche. Und nein, ich habe keine aufgedonnerten Haare, megagestyltes Gesicht oder Oberweite die einem Mann den Atem raubt.

Ich ziehe mich vorteilhaft an und bin gepflegt. Und dennoch habe ich es geschafft den sexy Asiatinnen und Britinnen einen ihrer Götter zu berauben. Woran mag das wohl liegen?! Eventuell, dass Männer wenn sie von schlampigen Ausländerinnen die Schnauze voll haben wissen, dass ich sie nicht nur so lange toll finde wie sie mir jede Woche einen neuen Pelz um die Schultern werfen. Schade, dass die Antwortregeln genau das verbieten, was sie schreiben, sonst würde ich noch weiter ausholen und ihnen einmal die von vielen Damen geteilte Meinung über deutsch Männer mitteilen.

Und wer ist in ihren Augen denn deutsch? Mich interessiert ihre Meinung Dr. Sie machen hier einfach ein paar Fehler in der Interpretation: Weit sogar — je nach Land! Um Sie mal zu zitieren: Wie Sie so schön schreiben: Meine Meinung zu Ihrem Kommentar: Sehr interessant, wenn man zwischen den Zeilen Ihr Menschenbild entdeckt. Ansonsten nicht der Rede wert. Der dümmste Kommentar, den ich jemals gelesen habe. Dazu Jeans und ein lässiges T-Shirt, dann ist der Look perfekt.

Trotzdem begegne ich jeden Tag Männern wie Ihnen, und ich beschwere mich nicht, geschweige denn öffentlich, weil Männer nicht auf diesem Planeten leben, um mir zu gefallen. Genauso wenig, wie es die Aufgabe der Frauen ist, gerade Ihnen zu gefallen.

Damit wird auch Ihre Darstellung der Männer, die Ihnen gut gefallen, hinfällig und nicht zum Argument gegen meinen Artikel. Thema des Artikels ist was Sie vielleicht schon beim Lesen der Überschrift hätten bemerken können , dass sich Frauen in Deutschland ganz klar Nachteile beim Dating und in anderen Beziehungen verschaffen. Würden Sie ein bisschen genauer nachdenken und idealerweise ein paar gute — also wissenschaftliche — Bücher lesen , dann würden Sie merken, dass es sehr wohl zur Aufgabe JEDER Person auf dem Planeten gehört, anderen zu gefallen — ob zur Paarung, zum sozialen Miteinander, etc.

Ich lese schon seit einiger Zeit in diesem Blog mit — sowohl die Artikel als auch die Kommentare dazu. Und delektiere mich köstlich, wie Selbstverständlichkeiten zum Geschlechterkampf stilisiert werden.

Haare und Nägel stylen, meine Haut verwöhnen, mich gut anziehen etc. Das sind übrigens pro Woche zwei Stunden, die ich in mein Aussehen investiere duschen nicht mitgezählt. Bleibt also genügend Zeit für soziale Kontakte, Hobbys. Und wenn es jemandem gefallen sollte und der mich unverhohlen anstarrt — na und? Das kann ungemeim pushen, besonders wenn der Tag mies war.

Wenn andere Frauen anderer Meinung sind, bitte. Soll ja jeder machen können was er will, aber bitte lasst die Mädels, die sich etwas mehr als nur rudimentär stylen, in Ruhe. Oder macht es besser. Die Männer, die sich beschweren, kann ich trotzdem nur teilweise verstehen. Wer mit einer Frau, ob Ausländerin oder Deutsche, glücklich wird, dem gönne ich es wirklich von ganzem Herzen. Um das zu präzisieren, müsste ich ebenfalls ein Buch über Beziehungen schreiben, aber ich denke, wenn Sie, Dr.

Das sind die geschiedenen oder enttäuschten Männer, die ihre schlechten Erfahrungen mit der Ex auf die jeweilige Nachfolgerin übertragen und sich dann in ihrer schlechten Meinung bestätigt fühlen, wenn das Mädel desillusioniert die Segel streicht — wie ich es bei Lilian glaube, die weiter oben kommentiert hat. Die jungen Männer wiederum haben im Grunde keine Ahnung, wie man eine Frau richtig ansprechen soll und tun es aus Angst oft einfach nicht.

Hätte ich meinen jetzigen Mann nicht einfach mal auf einem Konzert in den Arm genommen und geküsst, wären wir wahrscheinlich bis heute nur gute Freunde, die sich aus Frust, weil keiner den ersten Schritt macht, gemeinsam auf Festivals besaufen. Wie man sieht, man kann sich aufstylen wie man will, die Wahrscheinlichkeit, dass man angesprochen wird, ist gering.

Will man sich hier einen Mann angeln, muss frau schon schwerere Geschütze auffahren. Das lohnt sich nämlich. Deutsche Männer sind vielleicht keine Latino Lovers, aber loyal, verantwortungsvoll, treu, sehr zuvorkommend und hilfsbereit, wenn man sie nur lässt. Ich habe im Internet viele böse Sachen über deutsche Männer gelesen, es wurde mal Zeit für eine Gegendarstellung.

Politisch und gesellschaftlich scheint dieser enorme Anstieg gewollt zu sein. Einige Frauen sind vielleicht verheiratet oder haben gar kein Interesse einen Mann anzulocken.

Ein Weibchen wird sich nur dann schücken wenn sie auf etwas aus ist. In Berlin zum Beispiel kann man keinen kürzeren Rock tragen ohne massiv angestarrt zu werden und von Männern praktisch ausgezogen zu werden.

In einer Kleinstadt, interessiert das niemanden. Ich bin verheiratet und möchte überhaupt nicht dass sich andere Männer an meinem Anblick ergötzen, daher ziehe ich mich dementsprechend an. Und wäre ich nicht verheiratet, ist doch fraglich welch einen Mann man sich suchen soll. Leider ist der Trend bei Männern so, dass sie immer abgemagerter sind und sich offenbar hübsch finden.

Für unattraktive Männer und neidische Blicke von Frauen aufbretzeln? K absolut recht geben. Das wirkt sich auch auf die Ausstrahlung aus. Da kann man nicht alle Länder über einen Kamm scheren. Osteuropäische Frauen werden auch als solche verehrt z. Wenn Sie sich einmal symbolträchtig einen deutschen Schützenfest-Umzug ansehen, wie sich Mädchen und Frauen in Männer-Uniformen stampfenden Schritts und meist übergewichtig der Männerwelt anpassen — und dies mit dem Auftritt z.

Ist es Zufall oder Assimilation: Deutsche Frauengesichtszüge scheinen mir viel zu oft viel zu maskulin im Gegensatz zu ausländischen. Vielleicht hält die Hyper-Emanzipation schon Einzug in die Gene okay, so schnell verändern sich Gene nicht, aber fast könnte man es glauben.

Die Frauen selbst tun sich keinen Gefallen damit und sollen nicht gerade zu den glücklichsten dieser Welt gehören. Offenbar suchen sie einfach in den falschen deutschen Städten nach schönen, attraktiven Frauen was ja durchaus subjektiv beurteilt wird…. Sie sollten wohl in Paris oder New York auf den Fashion Weeks nach solchen Frauen suchen, dort finden sie bestimmt welche.

Die werden dann auch modisch gekleidet und mit ausreichend Make up ausgestattet sein, so wie Sie es sich wünschen. Im Alltag werden Sie solche Klamotten wohl kaum finden, in der Tat.

Für die deutschen Männer vielleicht? Da muss ich Sie aber arg enttäuschen, solange die nämlich so aussehen, wie sie aussehen, sehe ich keinen Grund darin, hohe Schuhe anzuziehen, mich mit Make-up zu zuschmieren und mich mit einem Pelzmantel zu schmücken, wie Ihre genannten Osteuropäerinnen.

Da bleibt also nur eine Lösung zum Glück: Sie müssen wohl auswandern. In New York, Tokyo, Rio etc. Für wen sich deutsche Frauen schön machen sollen? Aber da kommt hierzulande kaum eine Frau drauf. Mich interessiet nur wie und warum die Sache mit Weiblichkeit und Attraktivität bei den deutschen Frauen so aus den Fugen geraten ist — wissenschaftlich und hier für meine Seite in Sachen Dating und Beziehung.

Daher sollten Sie lieber mal nach Lösungen für sich selbst suchen, bevor Sie unfundiert und aus dem Bauch heraus es wagen, dies für mich und alle anderen schrecklichen deutschen Männer zu tun. Wie Sie richtig sagen: Zu der Sie übrigens dringend einen positiveren Zugang finden sollten! Ein Hochschulstudium ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Konrad, die Links damit meine ich die weiter oben sollten ihnen eigentlich präziser Ausdruck genug sein, wenn man sie denn nun gelesen hat. Selbstverständlich fehlt ihnen die Zeit dazu, wie uns allen, die am Mainstream hängen und Euros verdienen müssen.

Wenn ich mich klar ausdrücken würde, wäre ihnen was wert? Ist doch hier ein kommerzieller Blog, oder? Aber das hier ist ein Dating- und Beziehungsblog. Also sollten wir uns langsam wieder in Richtung des Themas bewegen. Was mit das wert wäre, wenn Sie sich klar ausdrücken würden?

Denn ich lese bei Ihnen immer mehr seltsam pathetischen, pseudo-alternativen, halbesotherischen Käse, der in seiner emotionalen Parolenhaftigkeit kaum zu überbieten ist und dem es einfach an Substanz fehlt.

Erin eine kleine Randbemerkung: Burnout sei in der Regel schlichtweg eine Variante der Depression. Doch dieser Begriff sei hierzulande verknüpft mit dem Bild eines willensschwachen, passiven Menschen. Das klingt nicht so stigmatisierend. Meiner Meinung nach wird Burnout auch völlig inflationär für selbst die kleinste Überarbeitung herangezogen — obwohl Burnout wirklich zum Teil schwerste Krankheiten hervorruft. Schauen Sie mal auf Youtube, da habe ich mich mit einem Burnout-Opfer unterhalten.

Meine eigene Situation wollte ich eigentlich nur als Beispiel nennen. Eigentlich wollte ich nur darauf hinaus, dass Frauen in Deutschland schon Einiges zu schultern haben. Fakt ist, dass die Arbeitsverdichtung und damit der Druck immer weiter zunimmt. Fakt ist auch, dass Burn-Out-Erkrankungen in Deutschland immer mehr zunehmen. Fakt ist auch, dass im Beruf immer mehr Flexibilität gefordert wird örtlich genauso wie zeitlich — zum Beispiel auch nach Arbeitsende per Handy verfügbar sein.

Fakt ist, dass immer mehr Mütter arbeiten so viel wie noch nie in der Geschichte Deutschlands und zu Teilen sogar notwendigerweise, weil das Familieneinkommen sonst nicht ausreicht. Fakt ist, dass die Betreuungsmöglichkeiten für Kinder in Deutschland nicht gerade rosig sind. Wenn man verhindern möchte, vielleicht selbst mal von diesem Risiko betroffen zu sein, sollte man möglichst durchgängig berufstätig sein — auch wenn man Kinder hat, denn definitiv verschlechtern Unterbrechungen der Berufstätigkeit die Jobchancen.

Kinder zu haben an sich verschlechtert ja schon in gewissem Rahmen die Jobchancen, weil man einfach weniger zeitlich flexibel ist. Alles in allem, finde ich, lastet doch ein ganz schöner Druck auf den Frauen hierzulande.

Vielleicht liegt es ganz einfach an diesen Dingen, dass hierzulande weniger Frauen gutgelaunt durch die Gegend laufen? Ich bin von Natur aus ein lebenslustiger und optimistischer Mensch. Ich mache mir grundsätzlich um meine Zukunft auch nicht ZU viele Sorgen. Denn ich bin eine Kämpfernatur und in meinem Leben immer wieder aufgestanden und habe es dann auch geschafft.

Diese Erfahrungen im Leben geben mir eine gewisse Gelassenheit und Sicherheit. Aber ich bin auch realistisch. Mein momentaner Job ist nun wirklich ganz objektiv betrachtet sehr schlecht. Er macht mich momentan so fertig, dass ich an Arbeitstagen kaum noch Kraft für irgendetwas anderes habe und mich auch noch nach der Arbeit einfach nur schlecht fühle.

Mein vorheriger Job war auch stressig, relativ wenig Geld für die hohen Ansprüche, ich war oft geschafft nach der Arbeit, aber so schlecht wie jetzt habe ich mich noch nie gefühlt. Ganz sicher überlege ich auch, wie ich diese Situation auf Dauer in irgendeiner Form ändern kann.

Aber jetzt aktuell kann ich meine Situation nicht mal eben so von heute auf morgen ändern. Ich werde mir Alternativen und Konsequenzen überlegen, bevor ich mich von Kurzschlusshandlungen sofort kündigen leiten lasse. Es ist auch ein Trugschluss, man wäre im Leben ganz allein für sein Glück verantwortlich, weil man ja eine unbegrenzte Auswahl an Möglichkeiten hätte. Sicher hat man immer mehrere Möglichkeiten, aber in der Regel haben alle ihre Vorteile und Nachteile. Man muss immer auch bereit sein, die Nachteile einer Möglichkeit in Kauf zu nehmen, sonst scheidet sie ja aus.

Zu diesem Thema passt auch folgendes gut: Laut einer Studie leben Beamte im Schnitt 5 Jahre länger wer sich keine Sorgen um seinen Job machen muss, bleibt länger gesund und munter? Im übrigen steigt die Lebenserwartung mit der Höhe des Gehalts.

Da soll noch mal einer sagen, Geld macht nicht glücklich… Mit anderen Worten: Die Lebensumstände beeinflussen unser Wohlbefinden ja offensichtlich doch recht stark…. Natürlich leidet er auch darunter, dass ich momentan nicht so gut drauf bin. Ich denke aber trotzdem, dass meine Absicht, erst einmal an dem Job festzuhalten richtig ist, insbesondere, wenn wir einmal Kinder haben.

Denn ich habe ihn kennengelernt, als seine Scheidung noch nicht ganz abgeschlossen war und das Gezänk ums Geld hautnah mitbekommen. Da ging es dann um jeden Cent Unterhalt für die Kinder, um die er vielleicht irgendwie notfalls auch mit Trick 17 herumkommt. Oder Überlegungen, wie er seine Ex-Frau finanziell ausspielen kann.

Oder auf irgendeine andere Art ärgern kann. Für ihn war es auch selbstverständlich, dass sie sich umgehend einen Job sucht — wie sie Job und Kinder unter einen Hut bekommt: Meine Einstellung finde ich daher nicht ängstlich, sondern realistisch. Im übrigen bin ich auch noch selbst Scheidungskind und erlebte deshalb zum zweiten Mal, dass man als Mutter praktisch mit allem ganz allein dasteht — auch finanziell -, wenn die Ehe nicht gut geht.

Nicht dass Sie den falschen Eindruck von mir gewinnen: Ich habe eine fundamentale Idealvorstellung, von der mich nichts und niemand so leicht abbringt: Ich möchte mit meinem Mann zusammen alt werden.

Gleichzeitig verhalte ich mich aber so, dass ich zumindest nicht gleich ohne ALLES dastehe, wenn die Ehe nicht gut geht. Und das ist aus meiner persönlichen Erfahrung heraus auch gut so.

Danke für ihre Wünsche! Und vielen Dank für die Möglichkeit, hier mit Ihnen zu diskutieren! Und ich bin froh, dass Sie mir nicht böse sind, sondern mit mir diskutieren können.

Ihre Fakten sind natürlich völlig richtig — auf den Frauen lastet in Deutschland wirklich eine ganze Menge, inkl. Mir gefällt nur nicht ganz Ihre Sichtweise auf die Situation — die ja nicht sonderlich zielführend ist. Auch haben Sie mich nicht ganz verstanden, wenn es darum geht, wie man das Leben ansehen kann. Darum geht es gar nicht. Man ist für sein Glück und Unglück!!!!

Genauso sind Sie für die Gefühle und persönlichen Befindlichkeiten verantwortlich, die Sie den ganzen Tag haben. Da macht Ihnen nicht die Wirtschaft, oder der Boss, oder gar ich das Leben schwer — Sie machen sich das selbst. Sie haben die Wahl mit einer negativen Situation auch positiv umzugehen und sich davon nicht beeindrucken zu lassen. Die Lebensumstände beeinflussen unser Wohlbefinden nur dann recht stark, wenn wir uns es erlauben von ihnen so beeinflusst zu werden!

SIE können entscheiden, wie Sie damit umgehen, inkl. Das ist Übungssache — und erfordert einen Prozess des Bewusstwerdens der eigenen Verantwortung fürs Leben. Das kann man lernen. Andererseits möchte ich z. Es kommt doch auch bei uns auf die eigene Empathie-Fähigkeit an, wenn es darum geht, Antennen für das Erkennen z. Es ist wohl der alte Kampf Sensus gegen Ratio. Natürlich mag der Ignorant oder Verdränger zunächst glücklicher sein und mehr Positives ausstrahlen als z.

Es kommt wahrscheinlich das Wechselspiel der Gefühle zum Ausdruck — positiv und negativ. Nochmals, rational gesehen haben Sie völlig recht, aber wir sind ja nun mal gottseidank keine Roboter, und ich bin mir nicht sicher, ob am Ende des Lebens jemand, der ein reiches emotionals Progamm absolviert hat — bunt gemischt durch Freude, Mitleid, Euphorie, Trauer — evtl.

Vielleicht kann er sogar auf ein reichhaltigeres Seelenleben zurückblicken. Maria Schell hatte das in ihren Filmen manchmal gut drauf. Da fallen mir dann schnell Bedienstete einer gewissen Themenpark-Kette ein, die permanent lächeln müssen egal was privat passiert , sonst fliegen sie raus. Sollte sich aber daraus eine Partnerschaft entwickeln, soll sie doch früher oder später authentisch sein, und dann werden eh die Hosen runtergelassen.

Mit den beruflichen Alternativen ist es manchmal auch so eine Sache: Wer soziale Verpflichtungen hat, dem bleibt oft der wirkliche Wunschberuf verwehrt, denn Idealismus zahlt sich meist nicht in Euronen aus. Nach langjähriger Erfahrung mit den lieben Mitmenschen kaufe ich nicht mehr jedem das Lächeln und die vorgegebene Freundlichkeit ab; es könnte oberflächlich antrainiert sein zur einen Image-Pflege oder auf die inzwischen massenweise geschluckten Psychopharmaka beruhen.

Es ist ein guter Anmacher. Sehr wohl jedoch ist jeder Mensch das Ergebnis seiner Einstellung zur Welt — und jeder kann sich dafür entscheiden, das Leben positiv und angenehm anzugehen. Dazu hat jeder die Verantwortung. Das alles auf die Gesellschaft oder die schlechte Wirtschaftslage abzuschieben ist wirklich nicht sehr hilfreich.

Damit gibt man nicht nur die Verantwortung für das eigene Leben ab, sondern verbaut sich eine ganze Menge an Möglichkeiten. Und lieber Volkmar — Sie fallen da dem typisch deutschen Stereotyp zum Opfer, nämlich dass hinter einem Lächeln irgendwas gefälschtes oder nicht wahres stecken könnte.

Helfen wird Ihnen das sicher nicht. Und meistens ist so eine Einstellung nichts weiter als Selbstschutz — damit können Sie nämlich nicht enttäuscht werden. Mein Leben ist super und positiv … Ihres und Lilians kann auch so sein,: Deustchland ist voller Keksperten, so totale Überflieger mit mehr als einem Hochschulabschluss, deren Orthografie eher zufällig ist als korrekt. Und genau die untersuchen dann das menschliche Hirn im Tomographen und stellen nach 20 Jahren fest, dass die Erwärmung eines Gehirnareals nicht nervengesteuert mit Lichtgeschwindigkeit erwärmt wird sonder per Blutdruck.

Dieser widerum benötigt ca. Einer von vielen Trugschlüssen. Der Burnout ist auf dem Vormarsch und zieht sich quer durch die gesamte Struktur der Bevölkerung, unabhängig von Geschlecht, Bildung, Beruf. Einer von vielen, die zu diesem Thema geschrieben wurde. Ebenso kann ich Anna verstehen, die sich aus Frust vielleicht ungeschickt ausgedrückt hat.

Letztlich stand ich 10 Minuten an einer Real-Information. Was sich die Mittzwanzigerin, feminin gekleidet, attraktiv, während der Zeit an flacher Anmache gefallen lassen musste, unglaublich! Die Osteuropäerinnen hätten bei der Müllsackgeschichte natürlich die Nase vorn. Die Ostfrau war in jeglicher Form der Improvisation unterworfen. Zu was soll ich ihnen raten? Zwischen dem üblichen Schlampenoutfit und dem Textil für besondere Anlässe gibt es nichts.

Dazwischen ist für Mädchen und Bravo-Leserinnen…zu sein wie, aussehen wie, eingenordet für…. Die Marni-Geschichte würde ich mir vor Ort ansehen. So wie es aussieht sind das offizielle Werbefotos ich hoffe die haben nix gekostet…grottenschlecht. Früher konnte man die Qualität einer Jeans am Flächengewicht bestimmen. Aus dem Grund sehen heute die meisten Textilien wie Lappen am Körper aus. Die Designschnitte werden in Lizenz vergeben und dann irgendwo zusammengeschustert.

So kann man bei Lidl auch Unterwäsche von Pierre Cardin kaufen. Aus diesem Grund läuft das Milliardengeschäft mit Plagiaten. Der von mir eingestellte Link der Marni-Kollektion beinhaltet ähnliches. Die Fotos sind einfach nur schlecht! Wenn wir nun lesen was die Redaktion im Text schreibt, wen wundert es da, dass junge deutsche Frauen in der beschriebenen Art und Weise herumlaufen.

Mal die Kommentare unter der Einleitung und der Fotostrecke lesen. Wenn ich für ein Kleid Euronen berappen soll, dann möchte ich bitte aber auch vernünftige Nähte und nicht so ein Frickelwerk bei dem roten Kleid fällt es besonders auf. Da kann frau nur die örtlichen Ladenlokale abklabastern und schauen oder Second Hand kaufen.

Textilien nie allein kaufen in Boutiquen, die Sachen sind meist verschnitten, was man allein im Spiegel nicht unbedingt bemerkt. Wer beruflich nichts leistet, ist nichts wert und das gilt auch für Frauen, die schon mit Kindern und Familie sehr eingebunden sind. Gleichzeitig klagen viele Menschen hierzulande darüber, dass für sie neben Familie und Arbeit praktisch gar keine Zeit mehr übrig ist z. Wir haben auch derzeit in der gesamten Geschichte Deutschlands den höchsten Stand an berufstätigen Frauen bzw.

Zusätzlich steigt insgesamt die Arbeitsverdichtung und damit der Leistungsdruck immer weiter. Und obwohl so viele deutsche Mütter arbeiten müssen , sieht es mit den Betreuungsmöglichkeiten für Kinder ausgesprochen schlecht aus — im europäischen Vergleich sind wir sehr weit auf den hinteren Plätzen.

Auf den Schultern der Frauen in diesem Land lastet nun wirklich Einiges. Ich bin mit meinem momentanen Job sehr unglücklich und laufe daher momentan genauso trübsinnig und ernst durch die Gegend wie Sie es beschreiben. Das bin aber nicht ich, sondern das macht meine Arbeit mit mir. Den Job aufgeben kann ich nicht. Wenn ich kündige und mich dann als Arbeitslose bewerbe, würde das meine persönlichen Chancen auf einen neuen Job weiter verkleinern. Zwar heirate ich vielleicht demnächst und an Kinder denken wir auch.

Sein Einkommen würde für uns beide reichen. Aber wie das Leben so spielt, sind wir ja vielleicht doch einmal wieder auf mein Einkommen angewiesen. Und da machen sich Lücken in der Berufstätigkeit sehr schlecht. Gerade wenn ich mal Kinder zu versorgen habe, bin ich im worst case sogar auf Biegen und Brechen auf Berufstätigkeit angewiesen und Lücken in der Berufstätigkeit wirken sich sehr schlecht auf die späteren Chancen im Job aus.

Also halte ich durch, laufe weiterhin trübsinnig durch die Gegend und hoffe, irgendwann einen besseren Job zu finden und meine Lebensfreude zurück zu gewinnen…. Wenn Sie nämlich Ihrer eigenen Lebenslogik folgen, dann haben Sie nicht die geringste Chance auf ein glückliches Leben — und wir Männer inklusive Ihre eigener nicht die geringste Chance, Sie jemals fröhlich und zufrieden zu sehen. Nach Ihren Ausführungen sind Sie im Moment sehr schlecht drauf, weil Sie einen stressigen Job haben, der Sie nicht wirklich erfüllt, bzw.

Wenn Sie dann doch irgendwann mal Ihren idealen Job gefunden haben, dann sind Sie dennoch völlig automatisch siehe Ihren Kommentar schlecht drauf, weil Sie keine Zeit für sich selbst haben.

Hier einige Fragen an Sie, die vielleicht ein bisschen helfen könnten, Sie aus der Misere herauszubringen:. Meinen Sie, dass Sie Chancen auf einen besseren Job haben, bzw. Ihr unglaublich schwieriges Berufsfeld? Wird es Ihnen in irgendeiner Weise helfen, zu warten, dass irgendwelche positiven Dinge in Ihrem Umfeld oder der Gesellschaft passieren?

Haben Sie Kontrolle über diese Umstände? Wenn Sie die vorherigen Fragen durchlesen — was ist hier die logische Konsequenz? WER kann Ihnen am besten helfen? Erin nach den von Ihnen gezeigten Negativbeispielen zumindest nach Ihrer Meinung,denn das Marnikleid auf Bild 11 find ich persönlich richtig cool,muss ja nicht mit Leggings und Hut kombiniert werden ,hätt ich von Ihnen gern mal ein paar alltagstaugliche Outfits präsentiert,die Sie schön,sexy,attraktiv-was auch immer finden,zumal Sie sich ja mit Mode anscheinend auseinandersetzen.

Aber bitte kein kleines Schwarzes oder sowas,sondern was wirklich alltagstaugliches…. Heute habe ich einige schlimme Beispiele für Gummistiefel gesehen — kleine, dicke Beinchen in ganz peinliche Gummistiefel gezwängt.

Ich habe aber auch einige ganz gute Beispiele gefunden: Eine ganze Menge Kinder, die mit Gummistiefeln einfach lieb und putzig waren — und dem Regenwetter entsprechend völlig passend und modisch gekleidet waren. Ich sehe gerade, ich habe zu wenige Kommentare und nur den Artikel gelesen. Wie viele ganz selbstbewusst ihre eigene Gewandtheit und Fähigkeit zur Reflexion darbieten ist wirklich klasse! Das bewundere ich, besonders Erin rangiert da ja ganz vorne:. Man kann doch offen in eine Diskussion gehen, da braucht es doch keine Angst man könne ohne Smiley allzu ernst genommen werden.

Hier soll doch laut Herrn Dr K ohnehin nur höflich Kritik geübt werden. Konrad, ich hoffe, ich darf auch etwas beisteuern. Es liegt doch auch in der unterschiedlichen Mentalität. Bundesamt für Statistik wohl kaum.. Damit geht aber nun auch einher, dass sich nach menschlicher Wärme und nicht nach ständigem Konkurrenzkampf gesucht wird.

Das kann man nun beurteilen wie man will. Aber belassen Sie es doch einfach dabei: Sie sind also nicht von ihnen bedroht. Suche man das Glück der schönen Frau im Ausland. Erklärt sie sich aber wirklich als potenziell für einen deutschen Mann der als optisch nicht minder unattraktiv wahrgenommen wird offen und ist dieser dann bei aller Unattraktivität nicht mal intelligent, dann ist es wohl damit auch aus.

Die bietet nämlich viele andere schöne unverkrampfte Möglichkeiten. Erst recht in Berlin, für Intellektuelle aus aller Welt gerade wegen diesem Wunsch nach dem Existenziellen sehr beliebter Ort. Aber klar, da werden Sie nicht fündig werden… Sei es aus Angst vor den Schönen, Schüchternheit, Selbstzweifeln oder der wie Sie es andeuten eigenen Unzulänglichkeit: Wenn sich hier weniger fortgepflanzt wird bezogen auf einen Kommentar oben ist es sowieso nicht schlimm, mehr Menschen machen nur noch mehr Dreck.

Im übrigen gibt es auf dieser Welt wirklich andere Probleme. Wer sich ansatzweise mal mit textilem Design beschäftigt hat wird feststellen, dass es fortwährend Aufgüsse aus den 60ern und 70ern gibt. Ah ja, den die S t a r s so lieben.

Mit anderen Worten; warum soll ich selber sein wenn ich so sein kann wie…. Das erste Bild erinnert mich gleich an ein kleines Mädchen im Outfit für den Sandkasten. Das Höschen bietet auch noch ausreichend Platz für die Windel. Ganz toll die Sonnenbrille im Look eines Sichtblocks für geschützte Sonderwagen.

Bild 4, wer Mode mit einer solchen Beinstellung und dem Bildschnitt öffentlich propagiert, dem gehört die Kamera weggenommen. Bild 6, ab hier wollte ich nicht mehr weiterklicken. In Anlehnung ans römischen Legionärsgewand, aber bitte dann nicht mit androgynem Frauentyp:. Bild 1, was an Karl gut aussieht wirkt auf die Frau kopiert nicht so gut. Absoluter Stilbruch das Rot an den Schuhen und der rote Nagellack.

Bild 4, immer gern genommen, Wildkatzenmuster. Bild 11, erfodert auf jeden Fall zum Outfit die passende Rikscha, die frau dann hinter sich herzieht. Ein deutscher Textilkonzern, der sich an diese Regel in seinem Design hielt, exportierte überwiegend ins Ausland, weil die Mode hier keinen Absatz fand, und wanderte dann ganz ab. Die Information stammt von einer langjährigen Freundin Schneidermeisterin , die bis zum Abwandern des Konzerns dort beschäftigt war.

Wahrscheinlich sind deshalb Osteuropäerinnen vorteilhafter gekleidet? Alle nahezu im 1: Oops, die Gummistiefel, die hatte ich gerade aus meinem Bewusstsein verdrängt, jetzt kommt er damit. Macht schon einen Unterschied, ob man als Kind nur mit einer Barbie spielte oder mit einer Silkstone-Barbie.

Ablehnung ist eine rein subjektive Eigenschaft, kommt auf den Wollpulli an. Das Gros der Trends und die daraus resultierenden Angebote sind oftmals katastrophal.

Leider jedoch war der Inhalt dieser Kleidung noch derselbe, den ich hier schon oft kritisiert habe: In den meisten Fällen hat die Körpersprache inkl. Zugegebenermassen sind einige Kleidungsstücke echt nicht schön,obwohl ich die Trends dahinter nicht alle schlecht finde.

Ich bin auch ein wenig rumgereist: London, New York oder Nairobi weisen Ähnlichkeiten auf: Übrigens trifft dies auch für Wien zu! Eine interessante Frage wäre u. Andererseits aber der Kernpunkt des Themas dieser Web Site. Man ist sehr wählerisch, doch oft hapert es daran, auch selbst gleichartigen hohen Anforderungen zu genügen.

Erste Anzeichen gibt es schon. Das Zeitzeugnis kann ich nur bestätigen. Wer die 60er und 70er erlebt hatte, da war so manchens Outfit waffenscheinplichtig. Wie junge Lehrerinnen oder Mitschülerinnen zum Unterricht erschienen, heute unvostellbar.

Ganz toll; manchmal bis zu drei Trägerpaaren auf den Schultern in quietschbunt. Also wieso beschweren die ganzen Typen sich dann, wenn sie diese Vorsätze genau kennen?! Lesen Sie lieber mal den Artikel ein bisschen weniger eingeschnappt und egozentrisch durch, dann finden Sie auch heraus, was da drin steht und nicht, was Sie da gerne reininterpretieren würden.

Modernste Anlage im Kreis. Drei Gemeinden ohne Wasser. Vor der Schleuse gestrandet. Fotos und Videos aus dem Landkreis Uelzen Fotos. Zeitumstellung — ein Ja zur MEZ. Gegen Nazis — jede Geste zählt. Wohin mit der Kraft Hier können Sie Ihren Leserbrief bequem, schnell und einfach online verfassen.

Aktuelle Termine und Veranstaltungen im Landkreis Uelzen. Und das sagte er [der Bodyguard] auch zu Stevie Wonder! Nach Beendigung des japanischen Teils der Lovesexy -Tournee vom 1. Februar bis zum Februar hatte Sheila E. In einem Interview von mit Welt. Wenn man das nicht macht, jeden Abend wie ein Maniac spielt und dazu High Heels trägt, rächt sich eines Tages dein Körper. In meinem Fall die linke Seite meines Nackens. Die war einfach kaputt.

Ich hatte Angst zu sterben. Erst im Jahr nahm sie mit Sex Cymbal ein neues Album auf, das allerdings kommerziell nicht erfolgreich war. Die Talkshow lief allerdings nur von Juni bis September Im selben Jahr spielte Sheila E.

November veröffentlichte Sheila E. Der Rolling Stone reihte Sheila E. Regisseur Michael Schulz begann am 5. Mai mit den Dreharbeiten und wollte diese am

Keine Tricks. Keine Geheimnisse.

Share this: