Imperial Cleaning

Deutsche, deutschsprachige und koproduzierte Spielfilme

So reist die junge Frau nach Fukushima, um Menschen zu….

Wie die Mietpreisbremse Zustände wie in Venezuela fördert

Bitte auswählen...

Er sprach davon, dass eine "akzeptable" Ablösesumme gefunden werden müsse. Sie besagen, dass Klubs, die an internationalen Wettbewerben teilnehmen wollen, nicht deutlich mehr Geld ausgeben dürfen als sie einnehmen. Boatengs Vertrag in München läuft noch bis zum Die Ablösesumme für den Abwehrspieler müsste wohl über 50 Millionen Euro betragen.

Der Mittelfeldspieler befindet sich derzeit noch im Aufbautraining nach einer Knie-OP, soll aber in Kürze verkauft werden. Der chilenische Nationalspieler ist trotzdem der erste Wechselkandidat. Sein Vertrag läuft im kommenden Jahr aus, es ist also die letzte Chance für die Münchner, mit ihm Geld zu verdienen.

Zu verletzungsanfällig und in den wichtigen Spielen nicht gut genug: So lautete nach der vergangenen Saison das Urteil über den spanischen Nationalspieler.

Trainer Niko Kovac sagte am Dienstag vielsagend: Ich hoffe und gehe davon aus, dass er beim FC Bayern spielen wird. Aber ich kann keine Garantie geben. Je näher das Ende des Transferfensters rückt, desto mehr Bewegung kommt rein.

James zittert im WM-Achtelfinale mit Kolumbien: Eben genau darum, weil er mich zu nix zwingt. Du hättest aber erleben sollen, was es damals für einen Aufstand seiner Eltern gab, weil wir uns nicht für den Namen Dimitrios entschieden hatten. Der Krach war episch. Genau deshalb hab… ja zugegeben sehr hysterisch… hier geschrieben. Meinen Freund und mich hatte das damals extrem fertig gemacht.

Mein Freund wollte übrigens selbst überhaupt nicht den Namen seines Vaters für unseren Sohn verwenden. Wir hatten uns darauf geeinigt einen Namen zu wählen, welcher in Griechenland und in Deutschland völlig normal ist. Also einen Namen der unsere Herkunften ausdrückt. Mal noch am Rande erwähnt: Sunny ist ein Benutzername und nix weiter.

Mein richtiger Name is egal, da er nicht zum Thema beiträgt der kommt aus dem italienischen. Ob er mir gefällt oder nicht, daran kann ich sowieso kaum was ändern. Eine Namensänderung ist nämlich in Deutschland fast unmöglich… also nur bei bestimmten Ausnahmen.

Ich will auch unbedingt noch mal erwähnen, dass ich nix gegen griechische Traditionen und deren Auslebung habe. Aber nur weil ich einen Griechen liebe, muss ich mir nix aufzwingen lassen.

Ich bin liberal aufgewachsen und mir wurde nie vorbestimmt, was ich zu tun und zu lassen hab… jedenfalls nicht im Erwachsenenalter. Es war für mich unbegreiflich warum ich von einen mir bis dato völlig Fremden ich meine seinen Vater nicht meinen Freund so eine Entscheidung aufgezwungen bekommen sollte.

Ich hab die Welt nicht mehr verstanden. Das hat die Beziehung zu seinen Eltern auch nachhaltig gestört. Ich bin natürlich davon überzeugt, dass nicht alle Griechen so sind. So wie du mich angegriffen hast, bekommt man den Eindruck, dass das normal sein soll: Sobald man sich für einen Griechen entscheidet hat Frau sich der Tradition unterzuordnen? Naja… zum Glück ist das nicht so. Ob das dann nach Tradition, oder was auch immer geschieht, ist völlig egal.

Im übrigen finde ich einige griechische Namen sehr schön. Wir hatten auch lange gebraucht einen zu finden nach unseren Kriterien. Ich habe auch einen griechischen Namen und ich finde in eigentlich ziemlich schön. Ich finde griechische Namen allgemein sehr schön, obwohl ich sonst rein gar nichts mit Griechenland zu tun habe.

Und ich stimme Sunny zu: Vielleicht ist das eine griechische Tradition, aber er dennoch vorzuschreiben, wie sie ihr Kind nennen muss, ist in der heutigen Zeit ziemich übertrieben. Man muss immer daran denken, dass das Kind mit dem Namen leben muss. Ohne mich in obrige Streitigkeiten einmischen zu wollen: Ich kann leider nur Alt-Griechisch, das ist dem Neugruecguschen aber von der Schreibweise her ähnlich.

Bei der genauen neugriechischen Aussprache muss dir ein echter Grieche helfen. Sonne ist Helios ich glaube, in N. Hallo ihr lieben, ich ist tatsächlich so, dass das griechische Volk diese Art von Tradition, neben ganz arg vielen anderen Traditionen fortführen möchte, da es unsere Tradition damit weiter am Leben erhält. Man muss nicht, selbstverständlich nicht und es ist auch völliger Quatsch, das zur Pflicht zu nehmen, aber es ist schön und es erhält die Namen am Leben.

Wir Griechen sind das einzigste Volk das griechisch spricht. Der Grund ist, unsere Vorvorvorfahren haben immer dafür gesorgt, dass unsere Sprache und unsere offene und zugleich traditionelle Kultur am Leben erhalten wird.

Es macht uns stolz dies fortführen zu können. Unsere Eltern bestimmen nicht wie wir unser kleines nennen sollen, doch auch sie macht es stolz den Namen weiter geben zu dürfen. Trotzdem bleibt ein Name ein Name den man ein Leben lang trägt und dieser sollte gut bedacht sein. Denn Kinder können in Kindergärten und Schulen mies sein, und aufgrund eines Namen andere Kinder hänseln.

Jeder muss das tuen, was für sich richtig ist. Es gibt kein Richtig und kein Falsch. Verurteilt nicht andere Menschen aufgrund einer Namensgebung. Das ist gemein und nicht höflich und nett. Noch schlimmer dass du dem Vater des Mannes den du ja sicher liebst nicht diese kleine Freude machen willst. Ich werde bald selbst Vater und mein Kind bekommt definitiv einen griechischen Namen. Aber nicht den meines Vaters, einfach nur aus dem Grunde, weil ich finde, dass es andere schöne Namen gibt, zudem möchte ich den Wunsch meiner Frau respektieren.

Sie möchte sich den Namen auch selbst aussuchen, sie selbst will auch einen griechischen Vornamen. Kann mir hier jemand helfen? Was soll dein verachtender Spruch? Von einem Deutschen lieber schwängern lassen, weil man mit einer verstaubten Tradition nicht klar kommt und keine Lust hat sich von den Schwiegereltern bezüglich des Kindes reinreden zu lassen?

Auch wenn ich ihren Text etwas hysterisch finde, finde ich deine Antwort mal so richtig daneben. Also ich bin sprachlos! Sprachlos darüber, wie manche Frauen sich von wildfremden alten Menschen vorschreiben lassen, wie sie ihr Kind nennen sollen… weil es eine vielleicht sogar wildfremde Tradition so bestimmt… Mein Sohn ist ein Individum und das Resultat zweier Nationen.

Wieso sollte ich ihn den Namen meines noch-nicht-mal Schwiegervaters geben? Einen Mann, den er höchstens 2x im Jahr trifft, aus einem Land welches er höchstens nur im Urlaub sieht? Warum einen Namen, der in unserem Land nicht als Übersetzung existiert? Mit welchem Recht bilden die sich ein, dass der eine Opa Namensrecht hat und nicht vielleicht auch mein Papa, der andere Opa? Am schlimmsten fand ich dann noch die Aussage: Auch das existiert in Griechenland: Sorry, das is eine extrem verachtende Tradition gegenüber der Zukunft: Schöne Namen hin oder her, die Eltern: Heutzutage nimmt in Griechenland diese Tradition zum Glück langsam ab und ich hoffe, dass die nächsten Generationen einwenig kreativer werden, es gibt so schöne griechische oder nicht griechische Vornamen zu geben.

Ich finde bei uns Griechen sollte die Tradition so bleiben.. Dann hättest Du dich lieber von einen Deutschen schwängern lassen sollen, wenn Du nicht mit der griechischen Tradition zurecht kommst. Übrigens kommt der Name Lukas auch aus dem griechischen.

Die Schwester aus dem bayerischen Eichstätt galt zu Pinochets Zeiten als "Marxistin", weil sie für soziale Gerechtigkeit gekämpft hatte und während der Regierungszeit Salvador Allendes den Sozialisten nahe gestanden war.

Diese hatten in der Tat versucht, sie zum Eintritt in ihre Parteiei zu bewegen. Zur Belohnung sollte sie sogar die chilenische Staatsbürgerschaft bekommen. Doch sie hatte abgelehnt. Und sie erklärt mit einem Zitat aus dem Lukasevangelium, was damals wie heute ihr Anliegen war:. Von den ersten Kontakten mit den Armen bis zur Errichtung einer Volksküche.

Damals stellten die Christdemokraten unter Eduardo Frei die Regierung. Es herrschte eine Aufbruchstimmung in der chilenischen Gesellschaft. Bis auf einen Teil der konservativen Oberschicht waren alle der Meinung, es müsse etwas geschehen, um den ungerechten Gegensatz zwischen Arm und Reich zu überbrücken und die Ausbeutung der Armen zu beenden.

Schwester Karoline studierte an der Universität von Santiago Medizin. Sie wollte Ärztin werden. Schwester Karoline aber zog es zu den Armen, zur untersten Schicht in der chilenischen Klassengesellschaft. Wer ihr angehörte, konnte sich weder Schulbildung noch eine Behandlung im Krankenhaus leisten. Die junge Schwester ging zur staatlichen Krankenstation eines Armenviertels und bot sich an, die Menschen dort aufgrund ihrer medizinischen Kenntnisse kostenlos zu behandeln.

Die Siedlung war illegal auf einem Müllhügel errichtet worden. Die Familien arbeiteten im Müll, lebten vom Müll, wurden krank vom Müll. Daraus entstanden 13 Volksküchen für die Armen. Ein Video über die Anfänge Karolines in Chile zu ihrem

Typische griechische Vornamen

Share this: